Möckern l Wenn es am kommenden Sonnabend in Möckern langsam dunkel wird, soll über die zehn Quadratmeter große LED-Wand der Film „Friendship! - Die ersten Ossis in Amerika“ laufen, eine deutsche Filmkomödie mit Matthias Schweighöfer. 50 Fahrzeuge sollen vor der Leinwand Platz finden, sagt Richard Degener, Mitglied im Veranstaltungs-Team. Auf die Idee sei man schon vor Corona gekommen, so die Veranstalter. Noch einige Ideen mehr habe es für dieses Jahr gegeben, aber durch die Pandemie erwies sich die Sache mit dem Autokino als eines der wenigen tatsächlich umsetzbaren Projekte.

Kampf um die Lizenzen

Mit der Idee, ein Autokino zu organisieren, betritt die Möckeraner Event-Dienstleistungsfirma Neuland. Zwar sei die benötigte Technik vorhanden, aber das Organisieren der Aufführungsrechte erwies sich als ein wahrer Kraftakt. Denn wer einen Film öffentlich aufführen möchte, benötigt nicht nur die Lizenz für den Film, sondern auch für das Kassensystem. Zwingend ist die Kooperation mit einem Filmlizenzgeber, und einfach Eintrittskarten selber drucken geht nicht, so Richard Degener.

Andere Autokino-Organisatoren in der Region hatten sich daher mit ansässigen Kinobetreibern zusammengetan. Das Team vom Möckeraner Autokino hat natürlich beobachtet, wie die anderen Autokinos beim Publikum angekommen sind.

Top oder Flop

Nachdem sämtliche bürokratischen Hürden in Sachen Lizenzen und Corona genommen worden sind, entscheidet nun das Publikum, ob aus dem Kinoabend in Möckern ein Flop oder ein Erfolg wird. „Es sollte schon ausverkauft sein“, so Richard Degener. „Wenn es gut läuft, könnten weitere Filme aufgeführt werden. Bei der Stadt haben wir vier weitere Termine beantragt.“ Einen großen Gewinn erhofft man sich von der Aktion nicht. Es sollte eben nur kein Minus-Geschäft werden.

19 Euro kostet eine Karte pro Auto, egal ob darin nun eine oder mehrere Personen sitzen. Wie es sich für ein Kino gehört, soll es auch Snacks und Getränke geben. „Das haben wir komplett in die Hände des Möckeraner Parkfördervereines gelegt“, so Degener.

Filmwunsch online erfragt

Dass die Wahl auf den Film „Friendship!“ fiel, ist das Ergebnis einer online-Abfrage beim Möckeraner Publikum. Dieses hatte zwischen verschiedenen Kategorien und Erscheinungsjahrgang wählen können. Zwar hätten sich viele der Abstimmenden einen aktuellen Film gewünscht, aber diese Streifen sind den großen Lichtspielhäusern vorbehalten. So wählte das Orga-Team aus der zweithäufigst genannten Kategorie „Deutsche Komödie“ einen Film aus. Wo genau das Ganze stattfinden wird, halten die Veranstalter aus organisatorischen und sicherheitstechnischen Gründen noch geheim. Mit dem Erwerb der Kinokarte wird dem Käufer der Aufführungsort mitgeteilt. So viel sei verraten: Es ist ein ausreichend großes Gelände innerhalb der Ortschaft Möckern. Der Vorverkauf läuft seit Freitag im onlineshop von www.eventtechnik-jerichowerland.de oder über facebook #ÉventtechnikJerichowerLand.