Burg l Einen tödlichen Zwischenfall hat es in der Nacht zu Sonntag auf dem Bahnhof Burg gegeben. Gegen 22.50 Uhr überrollte ein Güterzug eine am Bahnsteig 2 in den Gleisen liegende Frau. Wie die Burger Polizei am Vormittag mitteilte, handelte es sich bei dem Opfer um eine 33-jährige Frau aus Genthin.  Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem Unfall aus, teilte das Revier in Burg mit.

Die Bahnstrecke Magdeburg-Berlin war bis gegen 3 Uhr am Sonntag gesperrt, informierte Chris Kurpiers, Pressesprecherin der Bundespolizeiinspektion Magdeburg, auf Volksstimme-Anfrage. Die  Identität des Unglücksopfers war zunächst unklar. Die Verletzungen seien so schwer gewesen, dass bisher noch nicht einmal ermittelt werden konnte, ob es sich bei dem Unfallopfer um eine Frau oder einen Mann handele, hatte die Bundespolizeisprecherin am frühen Morgen mitgeteilt.

Wie die tödlich verunglückte Frau in das Gleisbett kam, ist ebenfalls noch unklar. Die Ermittlungen zur Person und zum Unfallhergang seien in vollem Gange.

Gegen 2.30 Uhr wurde die Burger Feuerwehr alarmiert. Neun Kameraden rückten aus, um die Unfallstelle zu räumen, informierte Burgs Wehrleiter Wolfram Stukenberg. Gegen 4 Uhr kehrten die Einsatzkräfte wieder in die Wache zurück.