Gestern Schulbeginn in der Sekundarschule / Gebäude werden saniert / Unterricht geht weiter

Big Brother in Möser - acht Schulklassen ziehen in den Container ein

Von Thomas Rauwald

Spannender Schulstart gestern in der Sekundarschule Möser: Welche Klassen kommen in den Container?

Möser l Das eigentliche Chaos spielt sich gestern früh vor dem Schulgebäude ab. Weil der Lehrerparkplatz Baustelle ist und viele Eltern die neuen Fünftklässler zum ersten Mal mit den Auto zur Schule bringen, wird es eng auf der Thälmannstraße. Die Schulbusse halten, Baumaschinen vor dem nahen Friedhof verlängern das Nadelöhr. Genervte Autofahrer zeigen sich den Mittelfinger.

Auf dem Schulhof gibt es hingegen Umarmungen und Küsschen. Sechs Wochen Ferien sind vorbei. Indes sind an den Gebäuden 1 und 2 der Schule die Handwerker aktiv geworden. Dass der Unterricht im Gebäude 2 stattfinden kann, gleicht einem Wunder. Noch wenige Stunden zuvor gab es weder Außentüren noch -treppen, noch Bauzäune, die sichere Wege markieren. Am Gebäude wird die Fassade gedämmt. Die neuen Fenster sind schon drin. Auch das Dach wird neu.

Im Haus 1 ist kein Unterricht möglich. Deshalb wurden Unterrichtscontainer aufgestellt. Akzeptabel, sagen die Lehrkräfte, und wahrscheinlich ruhiger als im "Neubau". Schulleiter Helmut Krüger berichtet, dass im Container acht Klassenzimmer einschließlich Vorbereitungszimmer entstanden sind. Er hat sein Büro jetzt auch dort. Morgens ist\'s recht frisch. Bei 16 Grad wurde leicht geheizt.

Bei einer kurzen Schulversammlung bittet er Kollegen und Schüler um Verständnis für die Umstände. "Aber dann haben wir zusammen, wenn alles fertig ist, ganz was schönes", blickt er ein Jahr voraus.

Mit Beifall werden die neuen Fünftklässer begrüßt. Dann teilt der Schulchef die Klassenräume zu. Das Schuljahr 2013/14 kann beginnen. Bei laufendem Betrieb sollen 5,2 Million Euro verbaut werden.