Ihleburg l Unbewohnbar ist ein Wohnhaus in Ihleburg nach einem Dachstuhlbrand am Sonntag. Menschen wurden nicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden durch das Feuer und die Löscharbeiten.

Verwandte und Nachbarn kümmerten sich um die Betroffenen Familien. Zunächst wurde eine vorübergehend neue Bleibe für die Familien organisiert. Helfer trugen Hausrat, der nicht beschädigt war, aus dem Haus.

Brandursache offen

Die Brandursache ist noch offen, erklärte Stadtwehrleiter Wolfram Stukenberg, der den Einsatz geleitet hatte. Auf dem Dach des Hauses ist eine Photovoltaikanlage installiert. Außerdem gibt es im Dachbereich eine Warmwasseraufbereitung. Am Montag rückt das Landeskriminalamt an, um Spuren zu sichern, die für die Ermittlung der Brandursache wichtig sind.

Bilder

Der Brand war am Sonntagnachmittag ausgebrochen. Die Feuerwehren aus Ihleburg, Parchau und Burg waren im Einsatz. In Burg wurde gegen 14.30 Uhr mit Sirene laut Feueralarm ausgelöst. Die Hauptstraße in dem Ort wurde abgesperrt.

Auch Kreisbrandmeister Walter Metscher und der für Brand- und Katastrophenschutz zuständige Kreisvorstand Bernd Girke waren zeitweilig vor Ort.