Burg (vs) l Kein Krimi, sondern Wirklichkeit: Ein 82-jähriger Mann und seine 84-jährige Frau saßen am Donnerstag zusammen in der Küche ihres Einfamilienhauses in der Berliner Chaussee. Der Hausherr habe etwas aus der Küche herausbringen wollen und dabei bemerkt, dass die Küchentür zugehalten wurde, berichtet die Polizei in einer Mitteilung am Freitag.

Zuerst habe er vermutet, dass es sich um einen Spaß der Verwandtschaft handelt. Nachdem er dann aber aus der Küche herauskam, sei ihm klar geworden, dass dreiste Diebe am helllichten Tag zugeschlagen haben mussten. Laut Polizeiangaben wurden bei dem Einbruch in das Einfamilienhaus in Burg Bargeld, Sparbücher und Schmuck gestohlen. Die Einbrecher selbst waren über alle Berge, als die das Ehepaar die Küchentür wieder öffnen konnten. Die Polizei hat die Ermittlungen in dem Einbruchsfall aufgenommen.

Tageseinbrüche sind laut Polizei keine Seltenheit, viele Einbrüche geschehen gerade in Einfamilienhäusern zwischen 14 und 22 Uhr. In der Zeit sind die meisten Menschen arbeiten. In manchen Gegenden brechen Diebe vorwiegend Freitag und Sonnabend ein.