Burg/Hohenwarthe/Biederitz l Eine Einbruchsserie in Einfamilienhäuser beschäftigt die Polizei im Jerichower Land. Betroffen sind Häuser in Burg, Hohenwarthe und Biederitz. Die Einbrecher hatten in Burg und Hohenwarthe am Freitag zugeschlagen. In Biederitz wurde der Einbruch am Sonnabend festgestellt. Die Tat könnte nach Polizeiangaben aber einige Tage her sein.

In Burg waren die Hauseigentümer am Freitagnachmittag beim Einkaufen. Als sie wiederkamen, war die Scheibe der Terrassentür eingeworfen. Da der oder die Täter hier trotzdem nicht in das Haus gelangen konnten, hebelten sie ein Wohnzimmerfenster auf. Im Haus durchsuchten sie dann mehrere Räume. Ob etwas gestohlen wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.

In Hohenwarthe brachen Unbekannte am Freitagabend innerhalb von etwa anderthalb Stunden in zwei nahe beieinander stehende Einfamilienhäuser ein. Zur Tatzeit war niemand zuhause gewesen. In einem Fall waren die Täter über ein angekipptes Kellerfenster ins Haus eingedrungen. Im anderen Fall hatten sie ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt. In beiden Fällen wurden sämtliche Räume durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurden Schmuck und Bargeld entwendet.

In Biederitz wurde am Sonnabend ein Einbruch in ein Einfamilienhaus festgestellt. Nach ersten Erkenntnissen habe die Tat bereits mehrere Tage zurückgelegen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Täter hatten einige Gitterstreben am Kellerfenster entfernen können und gelangten dann durch das Fenster in das Haus. Sämtliche Räume wurden durchsucht. Was entwendet wurde, konnte noch nicht gesagt werden.