Burg l Einen Ring und einen Eierlikör – das Willkommensgeschenk, das Melanie Schwarz von den „Artistokraten“ zur Begrüßung beim Rendezvous im Park bekommen hat, ist mindestens genauso ungewöhnlich, wie die Artistentruppe selbst. Ihr selbst gefällts – der Ring und die bunte, quirlige Truppe.

In barocken Kleidern begeistert die Artistengruppe die Besucher im Flickschu-Park, natürlich in weiß: Das ist der Dresscode für das Freiluft-Picknick, das um die 200 Besucher in die Grünanlage zieht – darunter auch Melanie Schwarz. Zusammen mit Nico Schwarz, Antje Zehe, Mechthild Mettendorf und Mario Erhardt genießt sie das sommerliche Wetter bei einem selbst mitgebrachten Picknick. „Wir fanden schon letztes Jahr die Laga-Dinner und Grün und Blau toll“, erklärt Antje Zehe. Heute dann mal ganz in weiß.

Burger freuen sich über Programm

Das hat sich auch Doreen Parschau zu Herzen genommen. „Es wäre toll, wenn die Veranstaltungen beibehalten werden. Man sieht ja hier, dass die Burger das auch wollen.“ Daran schließen sich auch Sandra Behr, Sabrina Schulz, Janet Franke und Ute Paepcke an. „Die Leute sind einfach gut drauf“, sind sich die Frauen einig.

Bilder

Das dürfte Maximilian Steib von der Touristinformation freuen, unter dessen Federführung das „Rendezvous im Park“ geplant wurde. Zum Motto habe er sich von anderen Städten inspirieren lassen, die Dinner in Weiß bereits öfter zelebriert haben. „Es sind viel mehr Gäste gekommen als erwartet und sehr viele haben sich an das Motto Weiß gehalten“, so sein erstes Fazit. Und im Gepäck hätten die Gäste alles gehabt, was zu einem guten Picknick gehört, bis hin zu Tischen und Stühlen. Die bisherige Resonanz der strahlenden Gäste zeige auch, dass sich auch nach der Laga außergewöhnliche Veranstaltungen halten können.

Nur – diese dürften nicht zu oft stattfinden, findet Maija-Uta Girke. „Dann könnten sie ihren Reiz verlieren.“ Zusammen mit Ehemann Bernd Girke genießt sie die Aussicht auf das weiße Treiben rund um den See. Dort wirbeln die Artisten mitten durch die Leute hindurch, animieren nicht nur die kleinsten Gäste zu akrobatischen Einlagen im Gras. Hier liegt nicht nur gute Laune, sondern auch Konfetti in der Luft. Neben den Artisten sorgt auch das „Akademische Orchester“ der Universität Magdeburg für musikalische Unterhaltung am Flickschu-See. Bis 21 Uhr läuft das Picknick in der Parkanlage, dann heißt es – Klapptisch zu.