Gommern l Beim Stadtförderverein „Wir für Gommern“ laufen die Vorbereitungen für den 13. Rock am Rathaus und den 10. Jurkenmarkt auf Hochtouren. Beide Veranstaltungen finanziert der Verein aus seinen eigenen Mitteln, von der Stadt gibt es keinen Zuschuss, aber wichtige logistische Hilfe. Eine umso größere Rolle spielen die Sponsoren. Immerhin 19 kleine und größere Firmen der Ehlestadt konnte Vereinsvorsitzender Konrad Zahn als Geldgeber gewinnen. Mit Summen im drei- und vierstelligen Bereich beteiligen sie sich an den Kosten beider Veranstaltungen.

Ohne sie gäbe es beide Feste, die immer Ende August hunderte Besucher in die Innenstadt locken, nicht. Die Alternative, Eintritt zu verlangen, würde nach Einschätzung von Axel Struy, Vorsitzender des Arbeitskreises Kultur des Stadtfördervereins und damit Hauptorganisator, nicht funktionieren. Zum einen seien es die Besucher gewöhnt, keinen Eintritt bezahlen zu müssen, und zum anderen wäre das Absperren des Platz des Friedens und die Kontrolle mit großem Aufwand verbunden. Das würde sich wohl nicht rechnen.

Ohne Eintritt

„Ich finde es schön, dass es Veranstaltungen gibt, bei denen die Leute keinen Eintritt bezahlen müssen“, sagte Mario Klix (Fliesen Klix), der seit Jahren zu den Sponsoren zählt. Sie habe ihre Praxis zwar in Pretzien, sagte Physiotherapeutin Stephanie Hörning, aber wohne in Gommern und wolle sich gerne in der Stadt einbringen. „Rock am Rathaus und der Gurkenmarkt sind einfach schöne kulturelle Veranstaltungen in der Stadt, die unterstütze ich gerne“, sagte Rechtsanwalt Bruno-Alexander Heyne. Mit Depeche Road trifft Rock am Rathaus auch noch genau seinen Musikgeschmack.

Eigentlich sei es mehr Pop als Rock, räumte Axel Struy ein. Aber Bürgermeister Jens Hünerbein hatte sich die Depeche-Mode-Coverband gewünscht. „Ich freue mich schon drauf“, sagte Klaus Schmekies. Der Avacon-Kommunalreferent ist als Sponsor seit zehn Jahren Dauergast bei beiden Veranstaltungen.

Robby Schulze & Band

Robby Schulze & Band heizen am Sonnabend, 24. August, ab 19 Uhr ein, bevor Depeche Road auf dem Platz des Friedens übernimmt.

20 Hoheiten in Ehlestadt

Die letzten Töne werden kaum verklungen sein, da beginnen am Sonntag die letzten Vorbereitungen für den Jurkenmarkt. Um 11 Uhr geht es offiziell los. Gurkenkönigin Ulrike I. eröffnet gemeinsam mit Gurkenprinzessin Samira I. und Jens Hünerbein die 10. Auflage des beliebten Markttreibens. 20 Hoheiten haben bislang ihr Kommen zugesagt. Sie werden Axel Struy und Konrad Zahn beim Showkochen (13.50 Uhr) unterstützen und Kostproben im Publikum verteilen. „Probe gekocht haben wir schon“, verriet Axel Struy. Es gibt drei Gerichte - natürlich rund um die Gurke.

Die Besucher können sich auf umfangreiches Bühnenprogramm mit dem beliebten Gurkenschälwettbewerb (gegen 12.20 Uhr), auf die Auftritte des Waldkindergartens (11.40 Uhr) und der Kita „Max & Moritz“ (14.40 Uhr), auf Janika Roloff (15.15 Uhr) und als Höhepunkt auf die Krönung der Gurkenkönigin 2019 freuen. Die Versorgung mit Kaffee und Kuchen übernehmen wieder die Sekundarschüler, die das schon zum Stadtfest im Juni sehr gut gemacht haben. Die Schüler stehen um 13 Uhr auch auf der Bühne. Gegen 17 Uhr klingt der Jommeraner Jurkenmarkt aus.