Königsborn l Die Aktiven der Feuerwehr wurden am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr in den Biederitzer Ortsteil Königsborn im Jerichower Land gerufen. Anwohner hatten dort ein Feuer in einer Doppelhaushälfte bemerkt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stieg bereits dichter Rauch aus dem Gebäude. Zwei Personen holten die Einsatzkräfte aus dem Haus. "Ein 59–jähriger Mann konnte durch die handelnde Feuerwehr nur noch leblos im Haus geborgen und der Tod in der Folge durch den Notarzt festgestellt werden", teilte die Polizei mit. Eine Frau wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Anschließend retteten die Feuerwehrleute noch mehrere Schildkröten und Hunde vor dem giftigen Qualm. Wie es zu dem tödlichen Feuer kam ist aktuell noch unklar.

Die vom Brand betroffene Haushälfte ist unbewohnbar. Mehr als 62 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren mehrere Stunden im Einsatz. Die Polizei geht von einer Schadenshöhe im sechsstelligen Euro-Bereich aus. "Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an", teilten die Beamten am Mittag mit.

Bilder