Burg l Eine Unkrautbekämpfung mit Gasbrenner hat am Sonntag in Körbelitz einen Waldbrand ausgelöst. Laut Polizeibericht waren dabei 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Am Ende waren etwa zwei Hektar Unterholz verbrannt.

Ausgelöst wurde der Waldbrand am Sonntagnachmittag. Ein Körbelitzer Anwohner wollte das Unkraut auf seinem Gehweg beseitigen. Er entschied sich gegen das klassische Jäten und nahm den Gasbrenner. Allerdings erwischte er damit auch eine angrenzende Grasfläche.

Laut Polizeibericht eilte der Anwohner sogleich, um einen Eimer Wasser zu holen und das Feuer zu löschen. Vergeblich. Als er an den Brandherd zurückkam, stand das Unterholz bereits in Flammen, der Wassereimer war nutzlos. Die Freiwillige Feuerwehr musste ausrücken. Mehrere Feuerwehren konnten den Waldbrand schlussendlich löschen.