Umweltausschuss über Einführung informiert / Gelber Sack wird abgelöst

Gelbe Tonne kommt 2014

Von Tobias Dachenhausen

Ab 2014 wird es im Jerichower Land die Gelbe Tonne geben. Darüber wurde der Umweltausschuss am Dienstag informiert. Zudem gab es die Idee, das Schadstoffmobil zukünftig an den Kleinannahmestellen abzustellen.

Burg/Genthin l Die Tendenz zur Gelben Tonne habe es schon lange gegeben, so Kreisvorstand Bernd Girke auf der vergangenen Sitzung des Umweltausschusses. Die Verträge mit dem jetzigen Versorger laufen zum Jahresende aus, so dass die Duales System Deutschland GmbH (DSD) den Auftrag neu ausgeschrieben hat. Ein Grund für die Wahl auf die Gelbe Tonne ist die vom Bund geforderte Einführung der Wertstofftonne ab 2015. "Wir haben jetzt die Chance über den DSD eine Tonne zu bekommen, die wir später als Wertstofftonne nutzen können", begründet Girke die Entscheidung. Der Gelbe Sack würde dann abgelöst werden.

Ein Entsorger ist bislang noch nicht bekannt, da die Ausschreibung vor kurzem erst erfolgt ist. Die Entsorgung würde sich dann allerdings auf alle vier Wochen verlängern. "Falls dieser Zeitraum zu lang ist, können wir aber noch auf den bekannten 14-Tage-Rhythmus wechseln", betont der Kreisvorstand. Die Ausschreibung ist auf die nächsten drei Jahre ausgelegt. Jeder Haushalt bekommt ab 2014 dann eine 240-Liter-Tonne, ähnlich der jetzigen Papier-Tonne.

Die Gelbe Tonne ist auch als Optimierungsmaßnahme im neuen Abfallwirtschaftskonzept, über das der Kreistag am 5. Juni abstimmen soll, enthalten. Verbesserungsbedarf gibt es hier lediglich beim Schadstoffmobil. Unpassende Zeiten zur Abgabe kritisierte Christian Kunz. Ziel müsse es sein, dass mehr Schadstoffe abgegeben werden, dabei soll die Flächendeckung aber beibehalten werden, so AJL-Geschäftsführer Dr. Henning Gehm. Möglich wäre es, das Schadstoffmobil zu den Öffnungszeiten der Kleinannahmestellen in Parey, Ziepel, Burg und Genthin abzustellen, schlug Gehm vor. Girke: "Hier müssen wir was machen, und können sicher nächstes Jahr schon Verbesserungen präsentieren."