Forstamt

Hitzige Personallage wird entschärft

Die extreme Trockenheit war für das Betreungsforstamt Elb-Havel-Winkel in Genthin eine Belastungsprobe.

Von Natalie Häuser

Genthin l Viel zu tun gab es in den heißen Sommerwochen für die Forstwirte im Genthiner Betreuungsforstamt Elb-Havel-Winkel. Die Zeit mit knapper Besetzung ist erstmal durchgestanden, berichtete der Leiter Peter Sültmann im Arbeitsgespräch mit Landtagsabgeordneten Harry Czeke (Die Linke). Umso erfreulicher ist die Nachricht, dass drei neue Gesichter bald von Genthin aus alle 15 Waldüberwachungskameras gleichzeitig im Blick haben werden. Zudem sollen die frischgebackenen Forstwirte eine Schulung für die Arbeit

2015 bereits 13 Waldbrände

Dass die Unterstützung auch im Hinblick auf den nächsten Sommer dringend benötigt wird, zeigt die erste Bilanz für 2015. "Insgesamt 13 Waldbrände gab es bisher. Das ist viel im Vergleich zu 2014, als wir nur drei kleinere hatten", sagt Sültmann. Sein Kollege Klaus Schuda. "Allein der Staub, der in der Erntezeit durch die Mähdrescher aufgewirbelt wurde, ließ eine Meldung nach der anderen auflaufen." Im Obergeschoss wurde für die Neuankömmlinge bereits gemalert und drei neuen Arbeitsplätze sind vorbereite. "Das ist nicht nur für den Standort, sondern auch für die jungen Forstwirte eine super Chance", sagte Czeke zur personellen Aufstockung.

Neben der personellen Situation, die nun entschärft werden soll, sind sich Sültmann, der das Betreuungsforstamt im fünften Dienstjahr leitet, und Czeke sicher, dass die bisher längste Reform-Ruhephase sich positiv auf die Forst ausgewirkt hat. "Allein für den Kontakt zu privaten Waldbesitzern ist ein fester Ansprechpartner wichtig", sagt Sültmann. Und diese lassen derzeit besorgt die Telefondrähte im Genthiner Forstamt glühen. "Wenn der Grünschnitt jetzt zunehmend in den Wäldern landet, kriegen wir natürlich ein Problem", sagt er.

Vier Reviere zuständig

Vier von ursprünglich acht Revieren im Betreuungsforstamt Elb-Havel-Winkel sind für rund 30500 Hektar Waldfläche zuständig. 10350 Hektar werden vom Forstamt in Genthin betreut. Ein paar Bestände wollen sich Sültmann und Czeke im September bei einer Vor-Ort-Begehung gemeinsam anschauen.