Burg l Eine Lehre haben die Akteure der Landesgartenschau (Laga) gezogen: Sollen weiter Tagestouristen nach Burg gelockt werden, müssen Veranstaltungen und Höhepunkte organisiert und professionell beworben werden. Mit dem neuen und erstmals gebündelten Veranstaltungskalender hat die Tourist-Information (TI) darauf reagiert und ein mehrseitiges Faltblatt herausgegeben, das ansprechend und übersichtlich angeboten wird.

Umfangreiches Angebot

Ob öffentliche Stadt- & Erlebnisführungen der TI, Veranstaltungen der Parks & Gärten, Höhepunkte in der Burger Innenstadt, Aufführungen vom Kabarett CAT-Stairs, Ausstellungen und Führungen des Heimatvereins, Chorauftritte in den Kirchen der Gemeinde Unser Lieben Frauen oder Party- und Flohmarkttermine der Stadthalle – der Veranstaltungsplaner zeigt, wie umfangreich das kulturelle Angebot von April bis Oktober in der Stadt der Türme ist. Los geht es übrigens am 20. April mit dem traditionellen Eiertrudeln am Bismarckturm.

Bei der Erstellung der 5000 Stück umfassenden Auflage waren die kulturellen Macher von Burg von Anfang an mit im Boot, um Überschneidungen zu vermeiden. „Wir finden es gut, dass wir gemeinsam an dem Strang ziehen und somit auf die Kulturangebote in Burg aufmerksam machen können. Das sind die ersten Schritte auf einem gemeinsamen Weg“, sagte der künstlerische Leiter von CAT-stairs – Das Kabarett, Dominik Patté.

Interessengruppen ansprechen

Auch Heimatvereinsvorsitzende Karin Zimmer sieht mit diesem Kalender viele Synergieeffekte. „Es ist wichtig, dass es untereinander Absprachen gibt. Die unterschiedlichen Angebote sind das Besondere, um die jeweiligen Interessengruppen anzusprechen.“ Dass Burg auf jeden Fall eine Reise wert ist, bestätigte Pfarrer Peter Gümbel von der Kirchengemeinde. Er verwies unter anderem auf die Straße der Romanik, die in jedem Jahr ein besonderer Anziehungspunkt ist.

Der Veranstaltungsplaner ist in der Tourist-Information im Bahnhof sowie bei allen teilnehmenden Kultureinrichtungen und Veranstaltern kostenfrei erhältlich. „Mit ihm werden wir auch auf Messen und anderen Höhepunkten werben“, kündigte TI-Leiter Maximilian Steib an. Künftig soll der Veranstaltungsplaner halbjährlich erscheinen. Eine nächste Ausgabe für den Zeitraum November 2019 bis März 2020 ist bereits in Planung. Veranstalter oder Kultureinrichtungen, die sich mit Terminen präsentieren möchten, können sich unter Telefon 03921/6 36 92 90 oder per E-Mail an info@touristinfo-burg.de melden.