Burg (fh) l Während die Polizei jeweils von „einer Tankstelle“ spricht, handelt es sich nach Volksstimme-Informationen in zwei Fällen um die Shell-Tankstelle an der Magdeburger Chaussee. Sie ist in Burg die einzige Tanke mit Nachtbetrieb.

Den ersten Vorfall gab es am Freitag gegen 21 Uhr. Kurz vor Umstellung auf den Nachtbetrieb tankte ein VW-Fahrer sein Auto voll und machte sich ohne zu bezahlen aus dem Staub. Die Kennzeichen am Fahrzeug waren gestohlen.

Kurz darauf erwischte die Polizei Auto und Täter im Stadtgebiet. Der Fahrer ist für die Beamten kein Unbekannter, er hatte zuvor noch einen Unfall mit Fahrerflucht begangen, war alkoholisiert und besitzt keinen Führerschein. Am Fahrzeug befanden sich inzwischen andere, ebenfalls gestohlene Kennzeichen. Im Kofferraum lagen die Kennzeichen vom Tankbetrug. Das Fahrzeug hat die Polizei beschlagnahmt. Gegen den Fahrer läuft jetzt ein Strafverfahren.

Der zweite Tankbetrug passierte an derselben Tanke am Sonnabendvormittag. Ein Autofahrer tankte – und fuhr anschließend mit quietschenden Reifen davon. Per Video wurden Fahrzeug und Fahrer aufgezeichnet. Die Kripo wertet das Material aus.