Burg l Die heiße Diskussion um die Zukunft der Lagaflächen ist beendet: Der Burger Stadtrat hat am  Donnerstagabend mehrheitlich dafür gestimmt, dass die Parks eingezäunt bleiben. Lediglich fünf Abgeordnete votierten gegen den von der Verwaltung und der Arbeitsgruppe vorgeschlagenen Zaunverlauf. Ebenfalls mehrheitlich bei zwei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen haben die Burger Stadträte die Öffnungszeiten für die Parks festgelegt.

Im Goethepark wird der Zaun weiter in Richtung Osten verschoben, damit Wasserspiel und Hecken frei zugänglich sind. Für Besucher soll es ausreichend Tore geben. Der Flickschupark bleibt im Bereich Wasserstraße und BBC-Gelände – wie auch vor der Laga – komplett umzäunt. Die Platanenallee zwischen Deichstraße und Wasserstraße (Siedlung) ist nutzbar. Neu ist, dass das kleine Wäldchen samt Wasserspielplatz umzäunt bleibt.

Mit der neuen Parkordnung gelten folgende Öffnungszeiten: täglich von 6.30 bis 21.30 Uhr. Die Anlagen werden für ein weiteres Jahr videoüberwacht.

Bilder

Alles rund um die zu Ende gegangene Landesgartenschau in Burg gibt es in einem Dossier.