Burg l Er glänzt silbern, ist emsig bei der Arbeit und blickt den Betrachter eindringlich an. Die Kunstfigur „Der Schuster“ ist der Auftakt zum neuen Kunstprojekt, welches vom Förderverein der Landesgartenschau (Laga) und der Landesgartenschau-GmbH umgesetzt wird. Das Kunstprojekt soll über Patenschaften realisiert werden, erklärt Udo Vogt, Vorstand des Laga-Fördervereins. „So sollen Bürger, Vereine, Unternehmen oder Institutionen die Möglichkeit erhalten, in der Stadt eine eigene Kunstfigur zu erschaffen und an einer Stelle ihrer Wahl errichten zu lassen“, so Udo Vogt weiter.

25 Figuren geplant

Geplant ist es, dass etwa 25 Stahlfiguren auf dem Gartenschaugelände, den Wegverbindungen oder zwischen den einzelnen Flächen errichtet werden. Diese Figuren sollen mit der Ihlestadt in Verbindung stehen, also burgtypisch sein. Dieses sogenannte künstlerische Leitsystem soll vor allem für Nachhaltigkeit stehen, erklärt Udo Vogt. „Die Kunst bleibt auch nach der Landesgartenschau in und für Burg erhalten.“

Die Schusterfigur stellt den Schuhmachermeister Günter Schmidt dar, welcher der erste Vorsitzende der PGH Schuhmacher „Hans Sachs“ war. „Er soll symbolisch an alle Mitarbeiter der PGH Sachs erinnern“, sagt seine Tochter Runa Bohne. Sie und ihre Schwester Monika Ackmann sind die Paten dieser ersten Figur. „Wir sind damit total zufrieden. Die Figur ist sehr schön geworden und entspricht unseren Erwartungen“, sagt Runa Bohne stolz während der Enthüllung. Die Schwestern freuen sich, ihrem Vater und einer ganzen Berufsbranche damit ein Denkmal gesetzt zu haben.

Standort in den Ihlegärten

Die 178-Kilogramm schwere Kunstfigur aus verzinktem Stahlblech zieht Ende Januar 2017 in die Ihlegärten. Bis dahin kann der Schuster in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse in der Schartauer Straße besichtigt werden.

Gefertigt werden die Figuren vom Hildesheimer Metallkünstler Peter Schmitz. Die Kosten dafür tragen die Objektpaten. Die aufwändige Schusterfigur hat etwa 2500 Euro gekostet.

Wer Interesse an einer Patenschaft für eine Kunstfigur hat, kann sich an Frank Schröder von der Landesgartenschau Burg melden. Er ist unter 03921/921541 oder frank.schroeder@laga-burg-2018.de erreichbar.