Burg l Mit einem feurigen Eröffnungsfest wurde Sonnabend die Landesgartenschau 2018 im Burger Goethepark eröffnet. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), der mit zahlreichen Vertretern der Landesregierung angereist war, würdigte die Entwicklung Burgs. "Es ist beeindruckend zu sehen, wie sich viele Bereiche der Stadt verändert haben", sagte er.

Bürgermeister Jörg Rehbaum (SPD) sowie die Laga-Geschäftsführer Sonnhild Noack und Erhard Skupch luden die Burger und Einwohner Sachsen-Anhalts ein, die Kreisstadt zu besuchen. Als musikalische Botschafterin präsentierte Schlagersängerin Linda Hesse ihren Laga-Song "Umarmt von dir..."

Burg erwartet 450.000 Besucher

In die vier Kernflächen der Laga wurden 17 Millionen Euro investiert, in Wege, Plätze und Straßen noch einmal 23 Millionen. Die "Stadt der Türme" erwartet zu seiner dezentralen Garten- und Stadtschau bis zum 7. Oktober mehr als 450.000 Besucher. Vier große Parks und Ausstellungsflächen laden zum Flanieren ein, außerdem sollen 21 Themen- und 12 Stadtgärten sowie wechselnde Blumenschauen Gäste anlocken. Teil des Programms unter dem Motto "... von Gärten umarmt" sind auch rund 800 Veranstaltungen.

Burg hatte sich 2011 für die vierte Landesgartenschau Sachsen-Anhalts beworben und 2012 den Zuschlag erhalten. Die Stadt hatte sich gegen Arneburg, Naumburg (Bad Kösen), Magdeburg und Sangerhausen durchgesetzt. Sie folgt als Gastgeberin der Gartenschau auf Aschersleben (2010), Wernigerode (2006) und Zeitz (2004). 2022 ist Bad Dürrenberg an der Reihe. (mit dpa)

Mehr Informationen zur Landesgartenschau 2018 in Burg gibt es hier.

Und hier geht's zu einer Umfrage zum Thema Laga.