Gommern l Bei den Kindern und Jugendlichen ist der Maliglauf 3, also ihr dreifaches Alter in Minuten, nach wie vor der Hit. Allein 146 Jungen und Mädchen haben sich bislang für die schwerste Laufkategorie entschieden. Beim Malig 2, dem doppelten Alter in Minuten, haben sich ebenfalls schon 90 Kinder und Jugendliche eingetragen. 56 wollen ihr Alter in Minuten laufen. Bislang gibt es 50 erwachsene Teilnehmer.

Das war die Grundidee gewesen, als Steffen Hartwig, Vorsitzender des SV Eintracht Gommern und Abteilungsleiter Leichtathletik, den Malig (Abkürzung für Mein Alter Lauf ich gern) erfand.

Erfolgserlebnisse für jeden

Weil sich auch Erwachsene meldeten, die beim Malig gerne mitmachen wollten, ist die Freiluft-Variante inzwischen für alle Altersklassen offen. Im Winter bleibt der Malig aus Platzgründen in der Eintracht-Sporthalle eine Sportveranstaltung für Kinder und Jugendliche. Eine Sportveranstaltung, bei der auch nicht sportlich talentierte Kinder mit einem Erfolgserlebnis nach Hause gehen können. Denn als Motto hat Steffen Hartwig seinem Malig gegeben: „Mein Tempo. Mit Freu(n)de(n). Ohne Pause. Regelmäßig.“

Der 15. Malig erhielt noch ein zusätzliches Motto, weil auch die Laufveranstaltung Bestandteil der Feierlichkeiten zu 1070-Jahre Gommern ist: „1070 Schritt – Gommern läuft sich fit“.

Zwischen zehn und 70 Minuten sollten alle Teilnehmer laufen, wünscht sich Steffen Hartwig. Während die geübten Läufer gerne ihre Runden auf der Aschebahn laufen, ist es für die Kleinen – die jüngsten Teilnehmer sind gerade einmal zwei Jahre alt – oftmals eine Hilfe, wenn sie einen Parcours absolvieren können. Den wird Sandra Zeibig vom SV Eintracht Gommern wieder abwechslungsreich gestalten.

Überhaupt steht und fällt der Malig mit einem großen Team an ehrenamtlichen Helfern. Von der Ausgabe der Startunterlagen, über die Betreuung an der Strecke bis zum Überreichen der Medaillen und Laufdiplome.

Zwischen 20 und 70 Minuten

Bislang haben sich 50 Erwachsene für den Malig angemeldet, was insgesamt 342 Teilnehmer bedeutet. Sie wollen zwischen 20 und 70 Minuten laufen. 70 Minuten ist die längste Zeit, die am Nachmittag möglich ist. Die Läufer sind während der gesamten Veranstaltung auf der Strecke. Den Startschuss um 16 Uhr gibt Landrat Steffen Burchhardt. Er wird sich im Anschluss mit seinem Sohn am Malig beteiligen.

Neben vielen Anmeldungen aus der Einheitsgemeinde Gommern und dem Jerichower Land entdecken zunehmend auch Magdeburger Läufer den Malig, wie Steffen Hartwig aus den Anmeldungen ablesen kann.

Medaille, Diplom und Tasse

Die Teilnehmer bittet er, die vier Sicherheitsnadeln für die Zeitstartnummern nicht zu vergessen. Falls doch stehen Sicherheitsnadeln zum Verkauf. Die Startnummern geben Auskunft, wie viele Minuten ein Läufer absolviert. Im Ziel erhalten die Teilnehmer ein Laufdiplom, eine Malig-Medaille, eine Läufertasse sowie eine Malig-Brause aus der Brauserei Königs. Baumwolltaschen und Aufkleber sind Malig-Artikel, die gekauft werden können. Um die technische und musikalische Begleitung der Laufveranstaltung kümmert sich die Eventfabrik aus Zerbst.