Jerichower Land (ks) l Vorsicht, Wildwechsel, heißt es zur Zeit im gesamten Landkreis. Allein am Mittwochabend ereigneten sich zwischen 17 und 22 Uhr sechs Wildunfälle. So stieß zwischen Neuderben und Parey ein Opel mit einem Reh zusammen. Weil das Tier vom Fahrzeug in den Gegenverkehr geschleudert wurde, kollidierte es auch noch mit einem Audi. Weiterhin gab es eine Kollision zwischen einem Wildschwein und einem Opel. Diese ereignete sich zwischen Roßdorf und Kleinwusterwitz. Zwischen Burg und Grabow erfasste ein Audi ein Reh, ebenso zwischen Königsborn und Menz, wo ein Citroen mit einem Reh zusammenstieß. Zu weiteren Unfällen mit Wildschweinen kam es zwischen Hohenseeden und Reesen sowie zwischen Lübars und Loburg. Betroffen waren zwei VW.