Richtungsentscheidung im Burger Wasserverband

Burg (mk) l Der Burger Stadtrat hat zur Entwicklung des Wasserverbandes einen entscheidenden Beschluss gefasst: die Ausschreibung der Konzession (Nutzungsrechte). Mit dieser Empfehlung muss die Verbandsversammlung nun am 11. Februar die letzten Weichen stellen. Wenn das Gremium dieser Maßgabe folgt, ist das Prozedere in den kommenden Monaten abgesteckt. In einem europaweiten Wettbewerbsverfahren ist ein Konzessionär zu ermitteln, der ab 1. Januar 2014 als Erfüllungsgehilfe des Wasserverbandes Burg für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung beauftragt wird und damit auch das Geschäft mit den Kunden abwickelt. Der Wasserverband hatte sich für eine Neuausrichtung entschieden, nachdem er den Betriebsführervertrag mit der Oewa nach fünf Jahren zum 31. Dezember 2013 gekündigt hatte.