Burg l Es war ein beachtliches Bild, das sich am Freitagnachmittag um kurz vor 16 Uhr im strahlenden Sonnenschein auf dem Rolandplatz präsentierte. Hunderte Kinder hatten sich mit kleinen Spielzeugtrommeln um den Hals vor der Bühne des Rolandfestes versammelt. „Ich denke, man sollte die Wette als gewonnen geben“, raunte Landrat Steffen Burchhardt (SPD) der Volksstimme zu. Er hatte mit dem Veranstalter Fred Raabe gewettert, dass sich 450 Burger Kinder für einen Trommelzug vom Goethepark zum Rolandfestgelände mobilisieren lassen würden. Die Stadtwette galt.

Eine Runde um den Rolandplatz

Eine Runde geht der Landrat mit einer großen Trommel vor dem Bauch um den Rolandplatz gegen eine Stunde kostenloses Karussellfahren für alle Kinder, die eine Trommel dabeihaben. Das waren die Wetteinsätze. Moderator Jens-Uwe Jahns hatte am Zugang zum Platz vor dem Kinderkarussell gestanden und bei jeder kleinen Trommel auf den Knopf eines mechanischen Handzählers gedrückt.

Was er denn wohl denke, wie es ausgegangen sein mag, wollte Jahns vom Landrat wissen. „Bei so vielen Menschen, die ich hier sehe, denke ich, dass die Wette gewonnen wurde, es sind 451“, entgegnete der. Dann zeigte ihm der Moderator den Zähler. „451“, wiederholte der Landrat ein wenig verschmitzt. Veranstalter Haase nahm den Zähler schüttelte mit dem Kopf und flüsterte der Volksstimme „knapp 300“ zu. Das reichte nicht, die Stadtwette war verloren.

Bilder

Doch genauso wie der Landrat ein fairer Verlierer war, zeigte sich der Festveranstalter Fred Raabe auch als fairer Gewinner. „Alle Kinder, die ihre Trommel mitbringen, dürfen von 18 bis 19 Uhr kostenlos Karussell fahren“, verkündete Moderator Jahns, bevor sich Burchhardt mit einer großen Trommel zusammen mit den Heideländer Musikanten auf eine Runde um den Rolandplatz machte. Bei der einen Runde sollte es für ihn auch bleiben.

Dann übernahmen schließlich auch schon Tine und Werner mit ihrem musikalischen Kinderprogramm das Geschehen auf der Bühne. Den Abend bestritten „Roof Garden“, die damit werben, seit 1998 offiziell die beste Partyband der Welt zu sein. Auf der Bühne am Magdalenenplatz sorgte zunächst DJ Dieter für Stimmung, bevor „Celtic Chaos“ übernahmen, die eine Mixtur aus wütendem Rap und keltischer Musik spielten. Auf dem Gummersbacher Platz sorgten wiederum die Schausteller mit ihren Fahrgeschäften bis in den späten Abend für Vergnügen.

Heute und am morgigen Sonntag wird das Burger Rolandfest weitergefeiert (siehe Infokasten).