Möser l In vielen Runden ist 2019 über das Verkehrschaos gesprochen worden, das regelmäßig in den Ortschaften der Gemeinde Möser entsteht, wenn die Bundesautobahn 2 (A 2) wegen eines Unfalls dicht ist.

Das Chaos entsteht, wenn es baustellen- oder unfallbedingt zu Staus oder einer Vollsperrung der Autobahn kommt. Hunderte Autos und Lkw drängeln sich dann auf dafür nicht ausgelegten Straßen durch die Gemeinde Möser. Sie verursachen kilometerlange Staus. Für Anwohner gibt es kein Durchkommen. Die Lärmbelastung ist enorm. Die vielen Fahrzeuge, vor allem die Lkw, gefährden Fußgänger und radfahrende Schulkinder.

Möseraner sind besorgt

Voller Sorge blicken die Möseraner deshalb auf die Bausstellen-Situation auf der A 2 in diesem Frühjahr. In wenigen Wochen soll hier die Fahrbahn in Richtung Hannover, kurz hinter der Abfahrt Rothensee, auf sieben Kilometern bis zum Kreuz Magdeburg gesperrt sein. Die Fahrbahndecke wird erneuert. Der gesamte Verkehr – mehr als 60.000 Fahrzeuge täglich – wird über die Fahrspuren in Richtung Berlin geleitet.

Nach vorbereitenden Maßnahmen im Jahr 2019 wird außerdem ab März an der Autobahn-Elbebrücke bei Hohenwarthe gebaut. Hier werden Knotenpunkte der Brücke stabilisiert. Die Bauarbeiten sollen etwa ein Jahr lang andauern. Eine Fahrspur fällt für das gesamte Jahr weg.

Ministerium stuft Staugefahr als gering ein

Nun kommt noch eine dritte Baustelle dazu. Denn auch die Bundesstraße 1 (B 1) wird im Bereich der Gemeinde Möser in diesem Frühjahr saniert. Von März bis Mai 2020 sind hier zwei Baumaßnahmen geplant. Zum einen die Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 1 zwischen Burg und Schermen und zum anderen die Sanierung der Fahrbahn zwischen der Körbelitzer Kreuzung und Möser.

Für die Zeit der Bauarbeiten wird die Bundesstraße in diesen Bereichen halbseitig gesperrt sein. Es wird Ampeln geben, die den Verkehr regeln, sagte der Pressesprecher des Landesverkehrsministeriums, Peter Mennicke.

B1 wird zu größerem Nadelöhr

Die gute Nachricht ist: Das Verkehrsministerium rechnet „nicht mit besonders großen Einschränkungen“.

Die schlechte Nachricht ist: Bei Staus oder einer Vollsperrung auf der Autobahn 2 wird die B 1 durch die weitere Baumaßnahme noch mehr zum Nadelöhr als ohnehin schon. Es ist wahrscheinlich, dass sich der Verkehr in solchen Fällen wieder durch von den Navis als Umleitungen angezeigte Straßen der Ortschaften Mösers quält.

Maßnahmen kosten rund eine Million Euro

Allerdings: „Die Bauarbeiten sollen erledigt sein, wenn die Sanierung der A 2 zwischen Magdeburg-Rothensee und Kreuz Magdeburg beginnt“, sagte der Sprecher des Verkehrsministeriums. Er sagte aber auch: „Die Arbeiten an der Elbebrücke, mit der Reduzierung um einen Fahrstreifen in Richtung Hannover, werden parallel beginnen.“ Hier werde die baustellenbedingte Stauwahrscheinlichkeit vom Ministerium jedoch als gering eingestuft, sagte Peter Mennicke.

Die Kosten der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 1 in den beiden Bereichen bezifferte Peter Mennicke mit etwa einer Million Euro.