Burg l Wann die Sanierung der Burger Schwimmhalle beginnt, steht noch nicht fest. Die Planungen dafür sind aber angelaufen, um zu gegebener Zeit mit einem fertigen Projekt Fördermittel beantragen zu können. Der Burger Stadtrat stimmte am Donnerstag einer Vorlage der Verwaltung zu, mit der die „dritte Leistungsphase“ auch finanziell untersetzt wird. Die Planung kostet 230 000 Euro, davon wird ein Fünftel für die Planungsphasen 1 bis 3 gebraucht.

Etwa 5 Millionen Euro wird die Sanierung der Burger Schwimmhalle kosten. Aus eigener Kraft kann die Stadt Burg dieses Projekt nicht stemmen, man ist auf Fördermittel angewiesen.

Der Stadtrat hatte bereits im September bestätigt, dass die Leistungsphasen 1 und 2 beauftragt werden können. Durch die Verwaltung war im Rahmen des Vergabeverordnung (VgV)-Verfahrens die Auswahl eines Planungsbüros für die Erarbeitung der Leistungsphasen 1 und 2 vorbereitet worden. In diesem Verfahren, der Suche nach einem Planungsbüro, musste festgestellt werden, dass auch die Leistungsphase 3 erforderlich ist. Diese umfasst die Entwurfsplanung und die Kostenschätzung durch das Planungsbüro. Die Leistungsphasen 1 bis 3 sind Voraussetzung für die Beantragung der Fördermittel.