Burg l Die Teilnehmer des Kinder- und Jugendforums Burg haben einen neuen Sprecherrat gewählt. Neuer Vorsitzender ist Jacob Zeuch.

Zahlreiche Projekte

„Wer ist dafür?“ Wie auf Kommando heben alle stimmberechtigten Mitglieder des Sprecherrats im Kinder- und Jugendforum die Hand. Jacob Zeuch freut sich. Denn damit ist er neuer Vorsitzender des Sprecherrats des Kinder- und Jugendforums Burg. Der 19-Jährige hat als Mitglied der Jungen Union schon Erfahrung im Politikbetrieb gesammelt. „Ich will die Freizeit für die Kinder und Jugendlichen besser gestalten. Wir wollen in Burg Sport, Spiel und Spaß bieten“, erklärt der Büromanager in Ausbildung seine Motivation. Er löst Claudia Zens ab, die demnächst zum Studieren nach Magdeburg zieht und sich deshalb nicht mehr zur Wahl gestellt hat. Erste Stellvertreterin ist Charlotte Faber. Die 18-Jährige will sich aktiv in die Jugendarbeit einbringen. „In Burg haben die Jugendlichen einfach zu wenig Möglichkeiten sich zu entfalten“, so die 18-Jährige.

Das will auch Lucien Schröder ändern. Der 20-Jährige ist neuer Zweiter Stellvertreter: „Ich möchte mich besonders als Vertreter der lokalen Skaterszene einbringen.“ Neuer Protokollant ist der 17-Jährige Jannis Kirchhof.

Das Kinder- und Jugendforum ist jedoch kein politischer Spielplatz. Hier wird demokratisches Handwerk großgeschrieben – von sieben bis 27 Jahren. Keine Selbstverständlichkeit, wie Charlotte Faber erklärt. „Frei nach dem Motto: ‚Aha, die Jugendlichen gibt es auch noch“, so die Schülerin, „man wird wirklich ernst genommen.“

Und das sollte man allemal, denn die Jugendlichen entscheiden im Rahmen des Lokalen Aktionsplans (LAP) über Fördermittel für lokale Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit.

So auch am vergangenen Dienstag. Die Jugendlichen beschlossen unter anderem die Förderung des Mädchenaktionstags „Grlzzz only“ im Tea Treff des Soziokulturellen Zentrums. Passend zum Weltmädchentag am 11. Oktober sind Workshops zu Comedy, Selbstverteidigung und Frauenbildern geplant.