Lostau l Wer am Montag in Lostau sein Kind in Kita bringen oder zur Apotheke fahren wollte, stand ratlos auf der Straße. Verbotsschilder und Sperrbaken stoppen den Verkehr. Zahlreiche Sackgassenschilder verwirren mehr, als sie hilfreich sind, weil sie nicht anzeigen, wie weit man wirklich fahren kann. Komme ich bis zum Doktor oder nicht?

Die Kreisverwaltung hatte lediglich eine kurze Information herausgegeben: Die offizielle Umleitung sei ausgeschildert.

Lange Umleitung

Von der Autobahn kommend führt sie über Niegripp und Burg über die B 1 zurück nach Lostau. Da kommen einige Kilometer zusammen! Der Landkreis und die Polizei legen Wert auf die Aussage, dass dies, und nur dies, die offizielle Umleitung ist.

Derweil hat am Morgen in Lostau die Mund-zu-Mund-Propaganda einigermaßen funktioniert. Es soll eine innerörtliche Umleitung geben. Über Facebook ist zu erfahren, dass die Bushaltestellen am Holländerviertel und in der Lindenstraße nicht bedient werden.

Auf dem Denkmalplatz sitzen gegen 17 Uhr Katrin Ahrens und Andreas Kranz mit Hund Sammy auf der Bank. Ob hier der Bus halten wird? Der Asphalt auf der Straße ist abgefräst. Die Baumaschinen sind noch am Werke. Ein großer Baumaschinentransporter steht genau im Haltestellenbereich.

Bus ohne Haltestelle

Nun schiebt sich doch der 704er Bus von der Straße „Hinter den Gärten“ auf den Denkmalplatz. Der Fahrer gestikuliert und hadert mit einem Bauarbeiter. Offenbar geht es um den zugestellten Bushaltestellenbereich. Auf dem rumpeligen, abgefrästen Asphalt muss der Bus nun wenden, um vor dem Zugang zum alten Friedhof die Fahrgäste aus- und einsteigen zu lassen.

Derweil drängeln sich zahlreiche Pkw am Bus vorbei. Sie fahren auf die Baustelle auf, umkurven die arbeitenden Baumaschinen. Ein Glück, wenn dort nichts passiert.

Katrin Ahrens und Andrea Kranz berichten, dass auf der Internetseite der Gemeinde eine örtliche Umleitung veröffentlich wurde. Wer aber, fragen sie, hole sich dort die Informationen? Vielleicht die jungen Leute. Und die Älteren würden die Karten gar nicht verstehen vor lauter Zeichen und Angaben.

Verkehr im Visier

Polizeisprecher Thomas Kriebitzsch sichert zu, dass man den Verkehr in Lostau im Auge behalten würde.

Wer gestern auf der A 2 vor Lostau im Stau Richtung Burg stand und übersah oder ignorierte, dass die L 52 über Lostau als Umleitungsstrecke zur B 1 gesperrt war, kam noch bis zum Netto und komplettierte das Chaos.