Zeppernick l Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier Verletzten ist es am Donnerstagabend, 19. November, gegen 19 Uhr auf der Bundesstraße B 246 an einem Bahnübergang von Zeddenick gekommen. Bei dem Unfall kollidierte ein Ford Ka mit einem Mercedes Sprinter im Bereich des Bahnüberganges am Ortsausgang in Richtung Möckern und schob den Kleintransporter in eine Leitplanke. Der Ford Ka kam zuvor aus der Fahrtrichtung Möckern gefahren und geriet ins Schleudern. Die vier Personen wurden bei dem Zusammenstoß schwerverletzt, jedoch nicht lebensgefährlich. Die vier Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Es befanden sich jeweils zwei Personen in den Fahrzeugen. Einen Hinweis auf Alkohol oder Drogen gab es laut Polizei zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß stark beschädigt und mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Für die Räumung der Unfallstelle musste die Straße für eine Weile voll für den Verkehr gesperrt werden.

Kein Alkohol und kein Drogen im Spiel

Einen Hinweis auf Alkohol oder Drogen gab es zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht. Die Freiwillige Feuerwehr Loburg rückte mit zwölf Kameraden und drei Fahrzeugen zu dem Unfall aus, um technische Hilfe zu leisten. Es war der 34. Einsatz in der Jahresstatistik der Loburger Feuerwehr.