Spendenaktion

Vereinshaus des SV Ihleburg/Parchau kann saniert werden

Ortsbürgermeister und Kassenwart Axel Rojahn mit Vereins-Vorstandsmitglied Dennis Bünger vor dem Vereinsgebäude, das saniert werden soll. Foto: Mario Kraus

Von Mario Kraus

Parchau/Ihleburg. Das Vereinsgebäude des SV Ihleburg/Parchau kann noch 2021 weiter saniert werden. Die groß angelegte Spendenaktion im Internet, unterstützt vom Deutschen Olympischen Sport-Bund (DOSB), war ein großer Erfolg. „Sie ist zu 111 Prozent übererfüllt worden“, freut sich Ortsbürgermeister Axel Rojahn, zugleich Kassenwart des Sportvereins. Im Klartext: Zwischen dem 26. März und 26. April dieses Jahres sollten in Form einer so genannten Crowdfundig-Kampagne – einer Art Gruppenfinanzierung– mindestens 4800 Euro zusammenkommen, um die Arbeiten am Vereinshaus fortsetzen zu können.

126 Unterstützer

Mit Schlussrechnung waren es sogar 5326 Euro, wofür exakt 126 Unterstützer sorgten. „Dafür sind wir dem DOSB und allen Spendern sehr dankbar. Das ist auch ein Stück Wertschätzung gegenüber unserem Verein, der den Fußball weiter pflegen will“, sagt Rojahn. Der DOSB beteiligt sich mit 1940 Euro an dem Projekt.

Ziel ist Kreisoberliga

Wie geht es nun weiter? Derzeit befindet sich die Aktion noch in der Auswertungsphase. Die Unterstützer werden angeschrieben, ob sie Präsente beziehungsweise Spendenquittungen erhalten möchten. „Zeitgleich bereiten wir uns natürlich darauf vor, so schnell wie möglich mit den weiteren Renovierungen starten zu können“, so der Ortsbürgermeister. Im Innenbereich des Flachbaus gibt es genügend zu tun: Vom nötigen Wasseranschluss bis zu den Wänden und Fußböden – vieles muss erneuert oder verspachtelt werden. Einen Großteil der Arbeiten wollen die Vereinsmitglieder selbst übernehmen, um Kosten zu sparen. Auch einige Fachfirmen wollen sich einbringen und nur die Materialkosten berechnen. „Die Resonanz auf unser Vorhaben ist durchweg positiv und für die weitere Entwicklung des Dorfes nur gut“, sagt Rojahn. Und auch mit Blick auf das 60-jährige Bestehen des Vereins, das möglichst in diesem Jahr würdig nachgefeiert werden soll. „Natürlich auch mit den Spendern.“ Zugleich sei das Etappenziel auch ein Anlass, sportlichen Aufwind zu bekommen. Die Mannschaft spielt derzeit in der Kreisliga. Ziel ist perspektivisch wieder der Aufstieg in die Kreisoberliga, wo sich das Team durch den Zusammenschluss mit Parchau schon einmal behauptet hat und später wieder abgestiegen ist.