Grabow (sk) l Auf der Autobahn 2 Richtung Hannover auf Höhe der Orstlage Grabow ereignete sich am Dienstagvormittag (15. Mai) ein Lkw-Unfall. Der 55-jährige Fahrer eines Sattelzuges erkannte das verkehrsbedingte Abbremsen eines vorausfahrenden Lkw zu spät. Trotz Gefahrenbremsung und versuchtem Ausweichmanöver konnte er sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Halten bringen und fuhr auf.

Der Fahrer hatte großes Glück, konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien und war ansprechbar. Der Notarzt wurde derweil mit dem Rettungshubschrauber zur  Unfallstelle geflogen, so dass die A 2 kurzzeitig voll gesperrt werden musste. Mit einer  blutenden Kopfverletzung kam der Unfallfahrer mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Er war leicht verletzt und konnte kurze Zeit später das Krankenhaus wieder verlassen.

Beide Lkw wurden bei dem Unfall stark beschädigt, mussten umgeladen und abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 90.000 Euro. Die aktuelle Sperrung des rechten und des mittleren Fahrstreifens der A2 bleibt bis auf weiteres bestehen. Die Bergungs- und Fahrbahnreinigungsarbeiten können sich noch bis in die frühen Nachmittagsstunden hinziehen.