Schlosspark Möckern

Warten auf den Putz und die Parkordnung

Eigentlich wollte der Möckeraner Parkverein am zurückliegenden Wochenende Besuchern die Historie des Schlossparks näherbringen. Coronabedingt wurde daraus nichts. Stattdessen sorgten die Vereinsleute einmal mehr für Ordnung im Park. Auch im Teehaus gab es noch eine Menge zu tun.

Von Stephen Zechendorf
Ehrenamtliche Vereinsmitglieder bei Aufräumarbeiten im Teehaus. Endlich werden die Staubmasken mal so verwendet, wie man es sich gerne vorstellt. Foto: Stephen Zechendorf

Möckern - Es soll Leute geben, die sagen, der Förderverein „Historischer Schlosspark Möckern“ habe sich wohl etwas überhoben, mit seinen Zielen, das Teehaus zu sanieren und den Schlosspark wieder zu einem echten Englischen Landschaftspark zu machen.

Arbeiten im Inneren gehen weiter

Doch dass es derzeit mit der Sanierung des Teehauses nicht weitergeht, hat andere Gründe, erklären die Vereinsleute. Man wartet derzeit darauf, dass die Handwerker mit dem Verputzen der Fassade beginnen, erklärte am Sonnabend Vereinsvorsitzende Nora Gräfin vom Hagen.

Nachdem das Dach neu eingedeckt und die Fachwerkkonstruktion zum Teil erneuert werden konnte, ist das Verputzen der nächste Schritt. Der Austausch der historischen Fenster wird wohl nicht mehr in diesem Jahr gelingen. Dazu fehlt aktuell das Geld.

Solange es an der Außenhaut des Teehauses nicht weitergeht, laufen die Entkernungsarbeiten im Inneren weiter. Mit Staubmasken geschützt, schafften am Sonnabendvormittag Richard Degener sowie Kay Stiele-Trebbin und weitere Helfer den abgeschlagenen Deckenputz nach draußen. Die Mauer des früheren Windfangs ist bereits abgetragen worden. Das macht den gesamten Raum zwar etwas zugiger, aber eben auch heller und größer, freuen sich die beiden Vereinsmitglieder. Eine andere Mauer in dem schmucken Häuschen muss dagegen erst wieder komplettiert werden.

Derweil sind andere Vereinsmitglieder auf den Grünflächen im Park zugange. Wieder einmal, denn regelmäßig wird in Möckerns größter öffentlicher Grünanlage bei Arbeitseinsätzen an den Wochenenden aufgeräumt, geharkt und Strauchpflege betrieben.

Regelwerk für den Park an Verwaltung übergeben

Die ehrenamtlichen Helfer sorgen aber nicht nur für Ordnung im Schlosspark, sondern sie sorgen sich auch um die Ordnung im Park. Aus diesem Grunde haben sie eine Parkordnung erstellt, welche regeln soll, was im Schlosspark erlaubt ist und was nicht. Anlass zu solch einer Parkordnung gaben in der Vergangenheit diverse Partys junger Leute sowie einige rücksichtslose Hundehalter. Beide Gruppen verstanden es offenbar nicht, den Park so sauber zu hinterlassen, wie sie ihn vorgefunden hatten. „Eine Parkordnung ist dringend notwendig. Das Ordnungsamt und Polizei hätten dann endlich eine Handhabe“, so Nora Gräfin vom Hagen.

Der Entwurf der Parksatzung wurde bereits im Rathaus Möckern abgegeben, man warte nun auf weitere Schritte seitens der Stadtverwaltung.