Bildung

Was die evangelische Grundschule Burg von anderen Einrichtungen unterscheidet

Mit einem Tag der offenen Tür hat die evangelische Grundschule in Burg ihr Unterrichtsprofil vorgestellt. Was ist das Besondere?

Von Mario Kraus 16.05.2022, 11:50
Englisch mit einem Würfelspiel erlernen. Auch das gehört zum Unterricht in der evangelischen Grundschule in Burg dazu, wie die neunjährigen Eddi und Alexander mit der pädagogischen Mitarbeiterin Sophie Weinmann zeigen.
Englisch mit einem Würfelspiel erlernen. Auch das gehört zum Unterricht in der evangelischen Grundschule in Burg dazu, wie die neunjährigen Eddi und Alexander mit der pädagogischen Mitarbeiterin Sophie Weinmann zeigen. Foto: Mario Kraus

Burg - „Mit so viel Andrang und Interesse haben wir gar nicht gerechnet.“ Heike Engelke, Leiterin der evangelischen Grundschule in Burg, ist die Begeisterung anzusehen. Bis zum Mittag hat sie am Sonnabend mit ihren Kolleginnen und Kollegen zahlreiche Gespräche geführt, Fragen zum Profil der einzigen nicht-staatlichen Schule im Landkreis beantwortet und auch ehemalige Schüler getroffen. Dass dabei viele Besucher, vor allem junge Eltern außerhalb der Kreisstadt, über das grundsanierte Gebäude der ehemaligen Clara-Schwab-Schule staunen, versteht sich von selbst. „Die neue Schule in dem altehrwürdigen Gebäude ist natürlich mitten in der Stadt etwas Besonderes“, sagt Engelke. „Wir freuen uns jeden Tag, hier zu sein.“

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.