Ortsfeuerwehr Lostau

Zum Jubiläum: Ein Denkmal für die Retter aus Lostau

Die Einwohner und der Ortschaftsrat Lostau setzen den Kameraden der Ortsfeuerwehr jetzt ein Denkmal. Die hölzerne Figur werde in Kürze von einem Künstler angefertigt, kündigte der stellvertretende Ortsbürgermeister, Wolfgang Zachert, an.

Von Anke Reppin
Zu einem geselligen Abend hatte der Förderverein der Ortsfeuerwehr Lostau Kameraden und ihre Familien in das Gerätehaus in der Möserstraße geladen.
Zu einem geselligen Abend hatte der Förderverein der Ortsfeuerwehr Lostau Kameraden und ihre Familien in das Gerätehaus in der Möserstraße geladen. Foto: Anke Reppin

Lostau - Eigentlich hatte in diesem Jahr das 125-jährige Bestehen der Ortsfeuerwehr Lostau ordentlich gefeiert werden sollen. Doch wie in vielen anderen Orten machte die Coronavirus-Pandemie den Plänen einen Strich durch die Rechnung.

Am Freitagabend nun hatte der Florian Lostau-Verein zur Förderung der Feuerwehr Lostau die Kameraden und ihre Familien zu einem geselligen Abend am Gerätehaus in der Möserstraße eingeladen. Der Vorsitzende des Vereins, Lutz Wabnitz, zollte den Kameraden Anerkennung für die nicht immer leichte Arbeit und ihren Einsatz.

Leicht sei es ganz sicher auch nicht für die Ehepartner und Lebensgefährten der Feuerwehrleute, so Wabnitz. Deshalb gelte auch ihnen Dank. Oft genug gehe es für die Kameraden der Lostauer Wehr auf die Autobahn zu nicht ungefährlichen Einsätzen. Tag und Nacht und in ihrer Freizeit würden sie mit ihrer Einsatzbereitschaft für Sicherheit in Lostau sorgen, sagte Wabnitz. Der Förderverein wolle mit dem geselligen „lockeren Abend“ im Gegenzug einmal für eine schöne gemeinsame Zeit sorgen.

Künstler soll Holzfigur entwerfen

Den Respekt und die Hochachtung der Einwohner und des Ortschaftsrates überbrachte den Feuerwehrleuten der stellvertretende Ortsbürgermeister Wolfgang Zachert. Er brachte auch ein Geschenk an die Kameraden mit. Zum 125-jährigen Bestehen soll den mutigen Feuerwehrmännern und -frauen der Ortschaft Lostau ein Denkmal gesetzt werden, kündigte Zachert an. Wie genau es aussehen wird und wo es seinen Platz finden soll - das wird noch geklärt. In Kürze solle ein Künstler mit den Arbeiten an der Holzfigur beginnen, so Zachert.

„Vor 125 Jahren fanden sich mutige Männer zusammen, um ihren Ort vor Feuer und Gefahr zu schützen“, heißt es auf dem Gutschein, den Wolfgang Zachert an Ortswehrleiter René von Dombrowski überreichte. Und: Seit nunmehr fünf Generationen täten es ihnen mutige Männer und Frauen im Ehrenamt gleich. Sie schützten den Ort mit ihrer Kraft, ihrem Blut und ihrem Schweiß. Deshalb sei ihnen ein Denkmal gewidmet.

Wunsch: Feuerwehr soll mit Ort mitwachsen

René von Dombrowski sagte, das Denkmal hätten auch bereits die Gründer der Ortsfeuerwehr durch ihren Einsatz errichtet. Er dankte dem Ortschaftsrat und dem Förderverein für die Unterstützung der Ortsfeuerwehr und zog eine kurze Bilanz der Einsätze der Ortsfeuerwehr im Jahr 2020 und ersten Halbjahr 2021.

Am Rande des Abends sagte von Dombrowski, die Ortschaft Lostau sei in den vergangenen Jahren sehr gewachsen. Viele Familien mit Kindern seien zugezogen. Er würde sich freuen, wenn sich dieser Zuzug auch darin äußern würde, dass die Ortsfeuerwehr Lostau mitwächst. Sprich: Neue Kameraden sind hier willkommen und werden dringend gebraucht.

Christian Luckau, Eva-Maria Schenk und Wolfgang Zachert vom Ortschaftsrat Lostau überraschten die Kameraden mit einem ganz besonderen Geschenk: Die Ortsfeuerwehr erhält ein Denkmal.
Christian Luckau, Eva-Maria Schenk und Wolfgang Zachert vom Ortschaftsrat Lostau überraschten die Kameraden mit einem ganz besonderen Geschenk: Die Ortsfeuerwehr erhält ein Denkmal.
Foto: Anke Reppin