Gardelegen (gb) l Gute Nachrichten in Sachen Buswendeschleife an den Kellerbergen hatte Bürgermeisterin Mandy Zepig für die Mitglieder während der jüngsten Bauausschussitzung. Diese soll künftig dafür sorgen, dass der Schulbus nicht mehr wie derzeit direkt an der B 188 anhalten muss, sondern in der Einmündung zum Wohngebiet An den Kellerbergen. Dort sollen dann auch die Fahrgäste zusteigen können. Vom Kreis wird es einen Zuschuss von 50 000 Euro geben, informierte Zepig. Insgesamt soll der Bau rund 110 000 Euro kosten.

Nutzungsvertrag

Probleme hatte es zunächst mit den Eigentümern der dort zusätzlich benötigten Flächen gegeben. Diese hatten kürzlich aber zugestimmt. Geregelt wird das Ganze nun voraussichtlich durch einen Nutzungsvertrag, so Zepig. „Wir hätten gern einen Grundbucheintrag gehabt, aber damit ist der Eigentümer bisher nicht einverstanden. Wenn wir ihn nicht doch noch überzeugen können, wird das vertraglich geregelt und dann können wir bauen“, so Zepig. Zum Thema geworden war das Projekt nach einem tragischen Verkehrsunfall 2014, bei dem ein Grundschüler an der Haltestelle auf der B 188 ums Leben kam.