Gardelegen l Gardelegener Polizisten konnten am Montag, 8. Dezember, gegen 23.30 Uhr einen Unfall mit einem alkoholisierten Fahrradfahrer in Gardelegen gerade noch vermeiden. Sie fuhren, wie im Polizeibericht mitgeteilt wurde, auf der Schillerstraße Streife, als plötzlich ein Radfahrer aus einem Durchgang zur Otto-Nuschke-Straße herausfuhr, ohne auf den Straßenverkehr zu achten. Der Streifenwagen musste stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der 38-jährige Radfahrer fuhr ohne zu halten weiter Richtung Bahnhofstraße und ignorierte dabei an der Kreuzung eine rot geschaltete Ampelanlage. Anschließend konnte der Radfahrer gestoppt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,36 Promille. Daraufhin folgte eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus und die Eröffnung eines Strafverfahrens.