Gardelegen l Es war um 18 Uhr am Dienstagabend, als die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gardelegen zur Deponie Lindenberg alarmiert wurden. Schon von weitem erkannten die Feuerwehrleute um Einsatzleiter Till Kern dass sich eine dicke schwarze Rauchwolke ihren Weg über die Felder in Richtung Gardelegen bahnte. „Wir haben sofort weitere Feuerwehren aus der Einheitsgemeinde Gardelegen, unter anderem Jävenitz, Hemstedt, Kloster Neuendorf, Kalbe, Solpke oder Mieste, nachalarmiert“, erklärte Einsatzleiter Till Kern gestern auf Volksstimme-Nachfrage.

Binnen weniger Minuten konnten die Einsatzkräfte beginnen, das Feuer, das auf einem Sperrmülllagerplatz der Deponie ausgebrochen war, zu löschen. „Die Kameraden vor Ort arbeiteten mit mehreren Schläuchen am Boden, aber auch mit einer Hubrettungsbühne auf der Schaumschläuche zum Einsatz kamen, um das Feuer einzudämmen“, erklärte Kern.

Bis 3.30 Uhr im Einsatz

Schon am Dienstagabend ging er davon aus, dass die Löscharbeiten und die damit zusammenhängende Nachtwache die ganze Nacht andauern könnten. Und so war es auch. „Wir waren bis um 3.30 Uhr am Mittwochmorgen im Einsatz. So schichteten die Kameraden nach ersten Löscharbeiten die Sperrmüllhaufen um, um das Feuer dann unter Kontrolle zu bekommen. „Insgesamt haben wir rund 1700 Liter Schaummittel bei dem Brand verbraucht“, bilanzierte Kern.

Brand Frapa-Plast Gardelegen

Gardelegen (iwi) l Der Kunststoffverarbeitungsbetrieb FraPlast Gardelegen steht in Flammen. Zahlreiche Feuerwehrleute sind im Einsatz.

  • Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb in Gardelegen an der Stendaler Chaussee am 24. Mai 2017. Foto: Ilka Marten

    Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb in Gardelegen an der S...

  • Zahlreiche Feuerwehrleute sind bei dem Brand an der Stendaler Straße im Einsatz. Foto: Ilka Marten

    Zahlreiche Feuerwehrleute sind bei dem Brand an der Stendaler Straße im Einsatz. Foto: Ilka ...

  • Dichter Rauch steigt über dem Firmengelände auf. Foto: Ilka Marten

    Dichter Rauch steigt über dem Firmengelände auf. Foto: Ilka Marten

  • Die Löscharbeiten dauern an. Foto: Ilka Marten

    Die Löscharbeiten dauern an. Foto: Ilka Marten

  • Großeinsatz für die Feuerwehren der Hansestadt Gardelegen. Foto: Ilka Marten

    Großeinsatz für die Feuerwehren der Hansestadt Gardelegen. Foto: Ilka Marten

  • Aktiven aus mehreren Wehren sind im Einsatz. Foto: Ilka Marten

    Aktiven aus mehreren Wehren sind im Einsatz. Foto: Ilka Marten

  • Die Flammen lodern empor. Foto: Ilka Marten

    Die Flammen lodern empor. Foto: Ilka Marten

  • Dichter Rauch steigt vom Firmengelände auf. Foto: Ilka Marten

    Dichter Rauch steigt vom Firmengelände auf. Foto: Ilka Marten

  • Atemschutzgeräteträger sind im Einsatz. Foto: Ilka Marten

    Atemschutzgeräteträger sind im Einsatz. Foto: Ilka Marten

  • Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb in Gardelegen an der Stendaler Chaussee am 24. Mai 2017. Foto: Ilka Marten

    Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb in Gardelegen an der S...

  • Die Feuerwehren löschen mit Schaum. Foto: Ilka Marten

    Die Feuerwehren löschen mit Schaum. Foto: Ilka Marten

  • Die Feuerwehren löschen mit Schaum. Foto: Ilka Marten

    Die Feuerwehren löschen mit Schaum. Foto: Ilka Marten

  • Das Feuer ist weithin zu sehen. Foto: Ilka Marten

    Das Feuer ist weithin zu sehen. Foto: Ilka Marten

  • Das Feuer ist weithin zu sehen. Foto: Ilka Marten

    Das Feuer ist weithin zu sehen. Foto: Ilka Marten

  • In einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb ist am Mittwoch ein Brand ausgebrochen.  Foto: Ilka Marten

    In einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb ist am Mittwoch ein Brand ausgebroche...

  • Feuerwehrleute aus mehreren Wehren sind an den Löscharbeiten beteiligt.  Foto: Ilka Marten

    Feuerwehrleute aus mehreren Wehren sind an den Löscharbeiten beteiligt. Foto: Ilka Marten

  • Der Brand lockt zahlreiche Schaulustige an.  Foto: Ilka Marten

    Der Brand lockt zahlreiche Schaulustige an. Foto: Ilka Marten

  • Am Mittwoch kam es im Unternehmen Frapa-Plast zu einem Brand.  Foto: Ilka Marten

    Am Mittwoch kam es im Unternehmen Frapa-Plast zu einem Brand. Foto: Ilka Marten

  • Eine dunkle Rauchwolke steigt empor.  Foto: Ilka Marten

    Eine dunkle Rauchwolke steigt empor. Foto: Ilka Marten

  • Der dunkle Rauch zieht über die angrenzende Bahnlinie.  Foto: Ilka Marten

    Der dunkle Rauch zieht über die angrenzende Bahnlinie. Foto: Ilka Marten

  • Eine dunkle Rauchwolke steigt empor.  Foto: Ilka Marten

    Eine dunkle Rauchwolke steigt empor. Foto: Ilka Marten

  • Eine dunkle Rauchwolke steigt empor.  Foto: Ilka Marten

    Eine dunkle Rauchwolke steigt empor. Foto: Ilka Marten

  • Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb an der Stendaler Chaussee am 24. Mai 2017. Foto: Ilka Marten

    Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb an der Stendaler Chaus...

  • Der Rauch hüllt das Areal vollständig ein.  Foto: Ilka Marten

    Der Rauch hüllt das Areal vollständig ein. Foto: Ilka Marten

  • Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb  an der Stendaler Chaussee am 24. Mai 2017. Foto: Ilka Marten

    Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb an der Stendaler Chau...

  • Schaulustige beobachten den Brand. Foto: Ilka Marten

    Schaulustige beobachten den Brand. Foto: Ilka Marten

  • Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb an der Stendaler Chaussee am 24. Mai 2017. Foto: Ilka Marten

    Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb an der Stendaler Chaus...

  • Schaulustige beobachten den Brand. Foto: Ilka Marten

    Schaulustige beobachten den Brand. Foto: Ilka Marten

  • Schaulustige beobachten den Brand. Foto: Ilka Marten

    Schaulustige beobachten den Brand. Foto: Ilka Marten

  • Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb  an der Stendaler Chaussee am 24. Mai 2017. Foto: Ilka Marten

    Großbrand in einem Gardeleger Kunststoffbe- und -verarbeitungsbetrieb an der Stendaler Chau...

  • Dichter Rauch zieht über die Straße. Foto: Ilka Marten

    Dichter Rauch zieht über die Straße. Foto: Ilka Marten

  • Dichter Rauch zieht über die Straße. Foto: Ilka Marten

    Dichter Rauch zieht über die Straße. Foto: Ilka Marten

  • Die Rauchsäule ist auch in einiger Entfernung zu sehen. Foto: Ilka Marten

    Die Rauchsäule ist auch in einiger Entfernung zu sehen. Foto: Ilka Marten

Am Mittwochmorgen gab es eine gemeinsame Auswertung mit dem Geschäftsführer der Deponie GmbH, Steffen Romatschke, der Bürgermeisterin von Gardelegen, Mandy Zepig, dem zuständigen Wehrleiter, Sven Rasch und der Amtsleiterin des Umweltamtes Salzwedel, Katrin Pfannenschmidt.

Brandursache noch unklar

Hierbei wurde festgestellt, dass die alarmierten Einsatzkräfte sowie die Mitarbeiter der Deponie GmbH gemeinsam dazu beigetragen haben, dass ein Ausweiten des Brandes verhindert werden konnte. „Mein besonderer Dank, für das große Engagement und die hervorragende Leistung, geht an die Einsatzkräfte der Feuerwehren und die Mitarbeiter der Deponie GmbH. Nur durch das schnelle Ausrücken der Wehren, konnte Schlimmeres verhindert werden,“ so Steffen Romatschke. Laut ihm könne nach derzeitigem Stand noch keine Aussage über die genaue Brandursache und Schadenshöhe getroffen werden.

Einsatzleiter Till Kern bedankte sich bei den Mitarbeitern der Deponie GmbH die die erste Versorung der Kameraden organisierte.