Gardelegen l Sie bereiten die Veranstaltungen in der Begegnungsstätte vor oder gehen als Lese-Omis in die Otto-Reutter-Grundschule Gardelegen, um mit den Schulkindern das Lesen zu üben. Das alles erledigen die Frauen der Volkssolidarität in ehrenamtlicher Funktion.

Dafür, dass sie sich in die Gesellschaft so tatkräftig einbringen, erhielten sie nun ein Dankeschön. Ein Dankeschön in Form des Ehrenamtsfrühstücks. Bereits zum dritten Mal lud Ehrenamtskoordinatorin Iris Lüders zu einem solchen Frühstück in die Begegnungsstätte in der Nicolaistraße ein. „Das Ehrenamt ist der Grundpfeiler unserer Gesellschaft“, sagte Volkssolidaritätsmitarbeiterin Yvonne Hinz zur Begrüßung. Sie war in Vertretung für die Geschäftsführerin Monika Pingel gestern vor Ort. Jeder Teilnehmer erhielt zudem einen Kalender der Volkssolidarität.

Kalender für Lese-Omis und Helferinnen

Der Tisch dort wurde gedeckt für die Helferinnen in der Begegnungsstätte sowie für die Leseomis, unter ihnen auch die beiden Neuzugänge Heike Schmiedel und Gudrun Diesterbeck. Sie werden das Team verstärken und regelmäßig mit den Schülern das Lesen üben. Unterstützt werde dieses Projekt auch von Richter Axel Bormann, wie die Ehrenamtskoordinatorin informierte. Durch diese finanzielle Hilfe ist es der Gruppe unter anderem auch möglich, gemeinsam mit den Grundschulkindern Fahrten, zum Beispiel ins Langobardenlager Zehtlingen oder in den Drömling, zu unternehmen. Vor Weihnachten steht noch ein großes Plätzchenbacken für die Schule an, blickte Lüders voraus.

Ebenfalls zum Ehrenamtsfrühstück eingeladen war Doreen Kettler. Sie gestaltet das Schaufenster der Begegnungsstätte im Zeichen der Jahreszeiten. „Dafür sind wir sehr dankbar. Sie besorgt das ganze Deko-Material und überrascht uns immer wieder mit ihren Ideen“, lobte Lüders.