Ipse l Popmusik direkt vorm Altar, Menschen, die klatschen und mitsingen, ein Gläschen Sekt dabei und fantasievolle Häppchen ... der Herr hatte ganz sicher seine Freude an den fröhlichen Menschen in seinem Haus. Rund 70 Gäste hatten in der Ipser Kirche gut zwei Stunden lang Spaß am Leben. Und vor allem natürlich an der Musik.

Für die war diesmal Tick2Loud verantwortlich. Zu laut waren die drei jungen Leute aus Stendal aber eigentlich nicht. Eher zu schnell fertig, trotz Zugabe. Mit ihren Coversongs trafen sie nämlich genau den Nerv der Besucher.

Fast alle sangen

Mitgebracht hatten Dustin Saitzek (Akustik Gitarre und Gesang), Amadeus Wedel (Schlagzeug) und Lea Charlott Hoffmann (Gesang und Akkordeon) Musik, die einfach Spaß macht. Und zwar ihnen selbst - das war zu sehen, und den Publikum ebenfalls – das war zu hören. Fast alle sangen zu den Hits wie Proud Mary, Country Roads, Kling Klang oder Feuerwerk begeistert mit. Aber das war eigentlich auch keine Option, denn Frontmann Dustin Saitzek machte die Besucher kurzerhand zum Backgroundchor – mit sehr charmanten Regieanweisungen – wer konnte da schon kneifen?

Bilder

Dafür gab es dann aber auch für alle ein besonderes Angebot, das die Gastgeber vom Verein Ipse Excitare ihrem Publikum machten. Mittendrin zwischen den Songs über die Liebe und das Leben wurden kleine feine kulinarische Überraschungen herumgereicht. Darunter so kreative wie eine Nudelgabel - die mit einem Haps weg war, oder kleine süße Früchtetörtchen, die Kathrin Schulze und Kristin Wießel und Ralf Wießel vom Verein Ipse excitare gezaubert hatten.

Ein Lied wird zum Motto

Tick2Loud sorgten währenddessen ganz leise für die passende Hintergrundmusik, beim Kauen und Schmecken – bevor ihr Konzert wieder in die Vollen ging.

Und so wurde am Sonnabend eines ihrer eigenen Lieder – denn auch die erste eigene CD mit dem Titel „Lauf“ gibt‘s bereits von der jungen Stendaler Band – irgendwie zum Motto des Tages: „Heut ist ein guter Tag“, sang Lea Charlott Hoffmann mit ihrer wunderschönen Stimme. Und das hätte ihr an diesem Nachmittag wohl jeder einzelne der Konzertbesucher unterschrieben.