Gardelegen l Um 5.45 Uhr heulten am Dienstagmorgen, 15. September,  die Sirenen in Gardelegen. Die Feuerwehr wurde zu einem Einsatz in die Ernst-Thälmann-Straße gerufen. Dort stand ein Carport in Flammen. Die Gardelegener Feuerwehr war mit 17 Kameraden und vier Löschfahrzeugen vor Ort, so dass ein Übergreifen der Flammen auf die anliegenden Wohnhäuser verhindert werden konnte, teilte die Polizei gestern mit.

Brandstiftung

Für die Löscharbeiten wurde der Abschnitt zwischen der Ernst-Thälmann-Straße und der Sandstraße gesperrt. Brandermittler waren gestern Vormittag dabei, den Brandort kriminaltechnisch zu untersuchen. Nach derzeitigem Stand wird von Brandstiftung ausgegangen. Die Ermittlungen dauern an. Der Schaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.