Gardelegen (dt) l In einem Mehrfamilienhaus in der Gardelegener Rudolf-Breitscheid-Straße hat am Montagmittag eine Wohnung gebrannt. Wie das Polizeirevier des Altmarkkreises mitteilt, kam es zuvor in der Hausnummer 51 zu starker Rauchentwicklung. Als die Beamten eintrafen, war die Feuerwehr bereits vor Ort. Die Kameraden löschten einen Brand in einer Wohnung im Erdgeschoss.

Die Bewohnerin kam ebenfalls zum Einsatzort und gab der Polizei an, die Wohnung gegen 10.45 Uhr verlassen zu haben. Nach ersten Untersuchungen war das Feuer im Wohnzimmer ausgebrochen. Bei dem Brand wurden die anderen Räume stark durch Ruß verunreinigt, schreibt die Polizei. Die beiden Haustiere der Frau, ein Hund und ein Vogel, kamen beim Brand ums Leben.

Ansonsten gab es keine Verletzten, der durch den Brand verursachte Schaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Andere Wohnungen sind nach Angaben der Polizei nicht betroffen. Die Ermittlungen dauern an, Brandstiftung wird von der Polizei derzeit ausgeschlossen.