Gardelegen l Der kleine Igel „Ježek“ in einem Comic bringt den Kindern in Tschechien in der Broschüre „Kein Garten ist wie der andere“ näher, wie Naturschutz funktioniert und wie Gartenarbeit geleistet wird. Anschaulich wird im Comic am Beispiel des Igels geschildert, wie Pestizide und Umweltgifte Tieren und Pflanzen in der Natur schaden. Auch die Gartenakademie Sachsen-Anhalt vermittelt Kindern und Erwachsenen Wissenswertes zum Thema Natur und Garten. Speziell für Projekte mit Kindern möchten die Mitarbeiter nun diese Broschüre, herausgegeben von einem Partner in Tschechien, ins Deutsche übersetzen lassen und die gedruckte Version kostenfrei bei Projekten in Kindergärten und Grundschulen verteilen.

Unterstützung erhält die Gartenakademie bei diesem Anliegen nun vom Rotary Club Gardelegen. Gestern Mittag überbrachte Heinz Baldus, Präsident des Rotary Clubs Gardelegen, einen Spendenscheck in Höhe von 1250 Euro. Den übergab er an Christoph von Katte als Vorsitzenden der Gartenakademie.

Dolmetscherin ist bereits gefunden

Die Spende ist ein Teil des Erlöses aus dem Glühweinverkauf, den der Rotary Club während der Adventszeit täglich anbot. Mit dem Erlös unterstützt der Rotary Club verschiedene Vereine und Institutionen bei kulturellen und sozialen Projekten. Insgesamt werden in diesem Jahr neun Institutionen und Vereine gefördert. Den Auftakt machte vorige Woche eine Spende für den ambulanten Hospizdienst in Gardelegen. Die gestrige Spende an die Gartenakademie war mittlerweile die zweite Spende dieser Art.

Mit dem informativen illustrierten Comic möchten die Mitarbeiter der Gartenakademie Mädchen und Jungen für Gartenarbeit und Ökologie begeistern. Eine vergleichbare Broschüre haben die Mitarbeiter der Gartenakademie im deutschsprachigen Raum nicht gefunden. „Für die Übersetzung haben wir bereits eine Dolmetscherin in Magdeburg gewinnen können. Die urheberrechtliche Genehmigung liegt uns auch schon vor“, erklärte Heidi Linde, Angestellte der Gartenakademie. Mit der Spende soll das Übersetzen der Broschüre sowie der Druck finanziert werden. Mehr als 1000 Exemplare sollen es werden. Für eventuell weitere Auflagen könne sich die Gartenakademie vorstellen, weitere Spender zu akquirieren.

Historischen Garten gestalten

Die Gartenakademie Sachsen-Anhalt mit Sitz in Gardelegen, Salzwedeler Torstraße 34, hat sich auf die Fahnen geschrieben, Gärten und Parks als Begegnungsräume von kultureller und künstlerischer Bedeutung zu entwickeln und als Orte für Denkmal-, Landschafts-, Natur- und Umweltschutz zu erhalten. In diesem Sinne richtet die Gartenakademie rund um die Kapelle St. Georg in Gardelegen den historischen Kräutergarten wieder her. Bei günstiger Wetterlage werden in der kommenden Woche dort die Arbeiten beginnen, wie Linde erklärte. Angedacht sei neben der Rekonstruierung des historischen Gartens auch, die Kapelle als Raum für Ausstellungen beziehungsweise für Weinverkostungen zu nutze, so Linde.