Kritik der Kinderfeuerwehrwartin

Gefahren für die Feuerwehr-Kinder in Kalbe - so reagiert die Stadt

Dass sich Feuerwehrkameraden bei Einsätzen in Gefahr begeben, ist bekannt. Doch in Kalbe, beklagt Karolin Wulff, leben auch die Kinder der Kinderfeuerwehr gefährlich. Wie reagiert die Stadt?

Von Stefanie Herrmann Aktualisiert: 18.11.2022, 11:22
Kinderfeuerwehrwartin Karolin Wulff freut sich, dass für die Kinder einige Umbauten erfolgen. Auch die Türen mit Glaseinsatz sollen aus Sicherheitsgründen noch entfernt werden.
Kinderfeuerwehrwartin Karolin Wulff freut sich, dass für die Kinder einige Umbauten erfolgen. Auch die Türen mit Glaseinsatz sollen aus Sicherheitsgründen noch entfernt werden. Foto: Stefanie Herrmann

Kalbe - Schon lange ist Karolin Wulff der Kalbenser Feuerwehr verbunden. Im April übernahm sie das Amt der Kinderfeuerwehrwartin und freute sich, gleich zehn neue Kinder begrüßen zu dürfen. 22 „Nachwuchskräfte“ im Alter von sechs bis elf Jahren erlernen nun bei ihr das Einmaleins der Feuerwehr. Doch die junge Frau plagen dabei Sorgen um die Sicherheit der Kinder. Und die trug sie jüngst dem Stadtrat von Kalbe vor.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.