Kahrstedt l Die Altmerslebener Feuerwehrleute konnten es am Mittwochvormittag kaum glauben, als sie von der Einsatzleitstelle erfuhren, warum soeben in ihrem Ort die Sirene geheult hatte. Wie bereits am Vortag war nämlich ein Pkw, diesmal ein Toyota Yaris, im Nachbardorf Kahrstedt gegen einen Entsorgungscontainer geprallt. Dieser war rechts der Lindenstraße abgestellt.

Auch die Unfallzeit war fast die gleiche wie am Vortag, nämlich 8.45 Uhr. Und abermals stand die Sonne sehr tief und hat den Autofahrer offenbar geblendet. Er kam allerdings nicht nur mit dem Schrecken davon wie die Golf-Fahrerin, der am Vortag dasselbe passiert war. Der 59-Jährige, der allein am Unfall beteiligt war, wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Unmittelbar zuvor hatte er, aus Richtung Altmersleben kommend, jenen Lkw überholt, dessen Fahrer den Container in Kahrstedt aufladen und auf einen Hof buchsieren wollte. Beim Wiedereinscheren hatte der Toyota-Fahrer das Behältnis aber dann wohl nicht richtig wahrgenommen und war dagegen geprallt.

Die Wucht der Kollision ließ den großen, auf Rollen stehenden Container rund einen knappen Meter nach vorn rücken. Die Feuerwehr Altmersleben band auslaufende Flüssigkeiten.