Schieflage

Großer Schornstein: Einsturzgefahr in Dannefeld

Die Silhouette von Dannefeld sah jetzt etwas anders aus. Denn nicht nur der Kirchturm und der Schornstein der alten Molkerei überragten die Dächer, sondern auch zwei Kräne. Und ihr Einsatz hatte einen tierischen Hintergrund.

Von Elke Weisbach 15.11.2022, 17:42
Wolfgang Sender und Katja Rötz von der Biosphärenreservatsverwaltung Drömling beobachteten die Arbeiten am Schornstein und schauten auch ins Nest.
Wolfgang Sender und Katja Rötz von der Biosphärenreservatsverwaltung Drömling beobachteten die Arbeiten am Schornstein und schauten auch ins Nest. Foto: Elke Weisbach

Dannefeld - Es hatte schon eine bedenkliche Schieflage angenommen. Und immer, wenn in der Vergangenheit heftige Stürme oder gar Orkane über das Land fegten, galt ihm ein besorgter Blick. „Ich habe schon jedes Jahr gezittert“, sagte Wolfgang Sender, Naturschutzbeauftragter des Biosphärenreservates Drömling.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.