Gardelegen l Eines steht fest: Hungrig musste zwischen Freitag- und Sonntagnachmittag niemand die Innenstadt verlassen. Ob süß oder herzhaft, cremig oder knusprig, ob tierisch gesund oder vegan: Auch in 2018 lockte das Gardeleger Hansefest – übrigens mittlerweile das 21. seiner Art – mit vielen kulinarischen Verführungen. Und auch für jene, die gern mal an Ständen stöbern gehen, bot die Stadtparty reichlich Möglichkeiten. Drollige Spielzeuge, Schmuck oder witzige Shirts: Fans solcher Artikel hatten große Auswahl.

Die Renner waren aber unbestritten ein gelenkiger kleiner Drache aus Schaumstoffresten, der am Kupferdraht – geschickt geführt – fast lebendig wurde; und natürlich die durchsichtigen runden Riesenballons, die im Dunkeln bunt leuchteten. So mancher Teenager legte am Wochenende seinen ganzen Charme in sein Flehen, um die Eltern zum Kauf dieses angesagten Accessoires zu überreden. Und etlichen gelang das auch. Denn offenbar waren auch die Großen in Partylaune. Das zumindest bewiesen die vielen fröhlichen Gesichter auf den Straßen.

Drei waren es, auf denen das Stadtfest diesmal stattfand. Angefangen von der Bahnhofstraße in Höhe der Wallanlagen ging‘s weiter über Ernst-Thälmann- und Nicolaistraße bis hin zum Holzmarkt. Dort bildete die Hauptbühne den Abschluss mit Stars wie Marc Terenzi oder Mr. Panic am Sonnabend oder gleich fünf Shanty-Chören am Sonntag. Mit Störtebecker – a Tribute to Santiano fand dort die dreitägige Show ein würdiges Ende. Bis dahin hatten die Hansefestbesucher zudem die Chance, zahllose Liveband kennenzulernen oder wiederzusehen.

Regionale Bands treten auf

Aus der Region für die Region lautete das Motto hier zum Beispiel auf dem Rathausplatz. Neben Bands wie Planet Roxter, Spektrum, Jolana oder mit Neweagain der jüngsten Gardeleger Formation in den Abendstunden hatten hier am Sonnabend- und Sonntagnachmittag unter anderem die Tanzschule Müller, die Lucky Line Stompers, Otto-Reutter-Double Manfred Brandt, die Tanzgruppen Fitschebeen oder Celtic Minds, Sängerin Maria Hellge oder der Postchor Gardelegen Gelegenheit, sich zu präsentieren.

Hansefest Gardelegen

Gardelegen (gb) l Vom 14. bis zum 16. August 2018 feierten die Gardeleger und ihre Gäste ihr 21. Hansefest.

  • Drollig: Artist Jesche Eggert kämpft mit Tochter Luna. Foto: Gesine Biermann

    Drollig: Artist Jesche Eggert kämpft mit Tochter Luna. Foto: Gesine Biermann

  • Toller Spaß auf dem Harbigsportplatz: Jongleur Lukas Reichenbach in Aktion. Foto: Gesine Biermann

    Toller Spaß auf dem Harbigsportplatz: Jongleur Lukas Reichenbach in Aktion. Foto: Gesine Bie...

  • Toller Duft: Kai Palacios Montellier holt auf dem Mittelaltermarkt frische Brezeln aus dem Ofen. Foto: Gesine Biermann

    Toller Duft: Kai Palacios Montellier holt auf dem Mittelaltermarkt frische Brezeln aus dem Ofen. ...

  • Einen guten Ausblick aus ihrer Backstube hatte Undine Saltarel, die in der Prignitz zu Hause ist. Foto: Gesine Biermann

    Einen guten Ausblick aus ihrer Backstube hatte Undine Saltarel, die in der Prignitz zu Hause ist....

  • Monika Gille, Mitarbeiterin der Touristinformation, zauberte mit den Kindern, hier Leon Alsleben, bunte Riesenseifenblasen. Foto: Gesine Biermann

    Monika Gille, Mitarbeiterin der Touristinformation, zauberte mit den Kindern, hier Leon Alsleben,...

  • Lecker: Echt ungarische Fladen reichte Pommernmädchen Stephie Zunder übder den Tresen. Foto: Gesine Biermann

    Lecker: Echt ungarische Fladen reichte Pommernmädchen Stephie Zunder übder den Tresen. ...

  • Clomw Tommy versorgte die Kinder mit droligen Luftballonfiguren. Foto: Gesine Biermann

    Clomw Tommy versorgte die Kinder mit droligen Luftballonfiguren. Foto: Gesine Biermann

  • Begeisterte Zuschauer waren am gesamten hansefestwochenende vor jeder Bühne zu finden. Foto: Gesine Biermann

    Begeisterte Zuschauer waren am gesamten hansefestwochenende vor jeder Bühne zu finden. Foto:...

  • Die Lil' Divas aus Salzwedel zeigten eine beeindruckende Show. Foto: Gesine Biermann

    Die Lil' Divas aus Salzwedel zeigten eine beeindruckende Show. Foto: Gesine Biermann

  • Elegant: Die Vorführungen der Tanzschule Müller waren ein echter Hingucker. Foto: Gesine Biermann

    Elegant: Die Vorführungen der Tanzschule Müller waren ein echter Hingucker. Foto: Gesin...

  • Wie Steinmetz Martin Linz aus Weimar ließen sich viele Kunsthandwerker über die Schulter schauen. Foto: Gesine Biermann

    Wie Steinmetz Martin Linz aus Weimar ließen sich viele Kunsthandwerker über die Schulte...

  • So niedlich war der nachwuchs der tanzschule Müller anzuschauen. Foto: Gesine Biermann

    So niedlich war der nachwuchs der tanzschule Müller anzuschauen. Foto: Gesine Biermann

  • Hansefest: Volle Bänke vor den Bühnen. Foto: Gesine Biermann

    Hansefest: Volle Bänke vor den Bühnen. Foto: Gesine Biermann

  • Applaus für die Tänzer gibt es hier zum Beispiel von Sabrina und Töchterchen Sina Lucas. Foto: Gesine Biermann

    Applaus für die Tänzer gibt es hier zum Beispiel von Sabrina und Töchterchen Sina ...

  • Lebensfreude pur auf der osteuropäischen Bühne. Foto: Gesine Biermann

    Lebensfreude pur auf der osteuropäischen Bühne. Foto: Gesine Biermann

  • Das Ensemble Goritzwit brachte ukrainische Folklore mit. Foto: Gesine Biermann

    Das Ensemble Goritzwit brachte ukrainische Folklore mit. Foto: Gesine Biermann

  • Leni Bindemann aus Ritze war begeistert von den kleinen Schaumstoffdrachen, die ein fahrender Händler auf der Marktmeile anbot. Foto: Gesine Biermann

    Leni Bindemann aus Ritze war begeistert von den kleinen Schaumstoffdrachen, die ein fahrender H&#...

  • Theo Ahlfeld hatte viel Spaß in der Riesenwasserkugel. Foto: Gesine Biermann

    Theo Ahlfeld hatte viel Spaß in der Riesenwasserkugel. Foto: Gesine Biermann

  • Spektrum rockte die rathausbühne am Freitagabend. Foto: Petra Hartmann

    Spektrum rockte die rathausbühne am Freitagabend. Foto: Petra Hartmann

  • Eröffnung des Hansefestes mit Otto Reutter (Manfred Brandt, von links), Bürgermeisterin Mandy ZEpig und Radio-Brocken-Moderator Stephan Baier. Foto: Petra Hartmann

    Eröffnung des Hansefestes mit Otto Reutter (Manfred Brandt, von links), Bürgermeisterin...

  • Stimmung, fast wie vor den großen Bühnen der Welt: Auf dem Holzmarkt drängten sich hunderte dicht an dicht. Foto: Gesine Biermann

    Stimmung, fast wie vor den großen Bühnen der Welt: Auf dem Holzmarkt drängten sich...

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Udo Lindenberg fast ... Double Mister Panic bekam viel Applaus.  Foto: Gesine Biermann

    Udo Lindenberg fast ... Double Mister Panic bekam viel Applaus. Foto: Gesine Biermann

  • Chantal Beye und Jill Waltereit (von links) konnten nicht wiederstehen: Sie kauften Steuermann Jens Jensen (von links) und Capitain Harris die angesagten Ballons ab.  Foto: Gesine Biermann

    Chantal Beye und Jill Waltereit (von links) konnten nicht wiederstehen: Sie kauften Steuermann Je...

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Stimmung im Bühnengraben am Holzmarkt.  Foto: Gesine Biermann

    Stimmung im Bühnengraben am Holzmarkt. Foto: Gesine Biermann

  • Stimmung im Bühnengraben vor der Holzmarktbühne.  Foto: Gesine Biermann

    Stimmung im Bühnengraben vor der Holzmarktbühne. Foto: Gesine Biermann

  • Die Lil' Divas aus Salzwedel zeigten eine beeindruckende Show. Foto: Gesine Biermann

    Die Lil' Divas aus Salzwedel zeigten eine beeindruckende Show. Foto: Gesine Biermann

  • So eine Goldmarie: Margarethe Frick vom Wandertheater Cocolorus beschenkte ihre Zuschauer mit Äpfeln und Brot. Foto: Gesine Biermann

    So eine Goldmarie: Margarethe Frick vom Wandertheater Cocolorus beschenkte ihre Zuschauer mit &#x...

  • Witzig: Geschick am Klosett war auf dem Rummelplatz gefragt.  Foto: Gesine Biermann

    Witzig: Geschick am Klosett war auf dem Rummelplatz gefragt. Foto: Gesine Biermann

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Newagain aus Gardelegen waren zum ersten Mal beim Hansefest dabei. Foto: Gesine Biermann

    Newagain aus Gardelegen waren zum ersten Mal beim Hansefest dabei. Foto: Gesine Biermann

  • Gigantisch: Der Comic Trip auf dem Rathausplatz.  Foto: Gesine Biermann

    Gigantisch: Der Comic Trip auf dem Rathausplatz. Foto: Gesine Biermann

  • Rolandtreffen im Rahmen des 21. Hansefestes.  Foto: Gesine Biermann

    Rolandtreffen im Rahmen des 21. Hansefestes. Foto: Gesine Biermann

  • Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

    Marc Terenzi in Gardelegen. Foto: Gesine Biermann

  • Aklrobatin Paula Pannecke begeisterte die Kinder auf dem Harbigsportplatz.  Foto: Gesine Biermann

    Aklrobatin Paula Pannecke begeisterte die Kinder auf dem Harbigsportplatz. Foto: Gesine Biermann

  • Hansefest

    Hansefest

Ebenfalls regional ging es an allen drei Festtagen auf der irischen Bühne am Aschberg zu: Hier waren Green Valley aus Jävenitz unbestritten die Helden des Hansefestes: Gleich an zwei Abenden und dazu noch am Sonntagnachmittag sorgte das Duo dort für Stimmung.

Von Hiphop bio

Der Lindenhofgarten lag schließlich auch in diesem Jahr fest in jugendlicher Hand – HipHop bis Rock, live oder aus der Konserve, zog hier das Publikum an.

Eine ganz besondere Bühne fand schließlich auch ganz besonderen Anklang: Vor der Otto-Reutter-Grundschule ging es – erstmals auf einem Gardeleger  Hansefest – nämlich in Richtung Osten. Gorizwit, eine Truppe aus der Ukraine, sorgte dort für Partystimmung, der sich kaum ein Gast entziehen konnte. Gut gelaunt wurde dort gesungen und getanzt. Und kaum ein anderer Künstler bot wohl so viel fürs Auge, wie die fröhlichen Gäste aus der Ukraine in ihren farbenfrohen  bestickten Trachten.

Echte Hingucker waren aber natürlich auch wieder die Gaukler und Artisten des Mittelaltermarktes, der sich diesmal hauptsächlich auf dem Harbigsportplatz abspielte. Auch dort gab es eine kleine Bühne – ideal für Märchenstücke des Wandertheaters Cocolorus, das selbst so bekannte Figuren wie Goldmarie und Pechmarie charmant in die neue Zeit holte.

Seilartistik und Jonglage

Seilartistik mit Rosa und Paula, Jonglagekunststückchen vom „freundlichen Jonglierfachverkäufer" Lukas Reichenbach oder bezaubernde Kampfszenen von Schauspieler Jesche Eggert und Töchterchen Luna ließen so manchen Zuschauer verweilen und vor allem lächeln. Masken- und Stelzenvorführungen, Ritterspiele, Akrobatik und vor allem die nächtlichen Feuershows bescherten dem Mittelaltermarkt natürlich auch ein großes Publikum.

Wer es so richtig rasant liebte, war schließlich auf dem Tivoliplatz richtig. Dort gab es diesmal besonders viele Fahrgeschäfte – bekante und auch ganz neue –  und vor allem auch wieder das beliebte große Riesenrad, das bei Tageslicht aber auch in den Abendstunden einen tollen Blick über Gardelegen und auf die Festmeile möglich machte und auch selbst ein echter Hingucker war.

Gottesdienst im Autoscooter

Erstmals gab es auf dem Rummelplatz in diesem Jahr auch eine Premiere: Autoscooter-Betreiber Lothar Welke aus Rostock hatte sein Fahrgeschäft am Sonntag für einen ganz besonderen Gottesdienst zur Verfügung gestellt, zu dem die evangelische und die katholische Gemeinde und Schaustellerpfarrer Torsten Heinrich eingeladen hatten.

Hunderte von Hansefestprospekten in Flyerform sorgten schließlich dafür, dass auch jeder schnell fand, was ihn am meisten interessierte. Und wer gar nicht weiter wusste, fand auf jeden Fall an der Hansekogge der Stadt Gardelegen professionelle Hilfe – und auch das eine oder andere typische Mitbringsel für alle, die nicht dabei sein konnten.