Kalbe l Die Region Kalbe verliert erneut ihre größte Beherbergungsstätte. Es handelt sich dabei um das 41 Zimmer zählende Hotel „Schöne Altmark“, das erst im März dieses Jahres neu eröffnet worden war.

„Ich kann bestätigen, dass der Betreiber des Hotels den Betrieb vor wenigen Tagen eingestellt hat.“ Das hat Michael Beneck auf Volksstimme-Anfrage mitgeteilt. Bei ihm handelt es sich um den Sprecher jenes Hamburger Unternehmers, dem der Wohn- und Geschäftskomplexes an der Kalbenser Thälmannstraße gehört, in dem sich auch das Hotel befindet.

Kein Wasserschaden

Dort war kürzlich im Eingangsbereich noch ein Zettel angebracht gewesen, aus dem hervorgegangen war, dass die Beherbergungsstätte wegen eines Wasserschadens geschlossen sei. Dazu machte Michael Beneck deutlich: „In dem Gebäude gibt es keinen Wasserschaden. Wir haben den Pächter dazu aufgefordert, entsprechende Darstellungen nicht weiter zu verbreiten.“

Der Pächter ist Tobias Sachtleben (21), der noch vor wenigen Monaten als junger Hoffnungsträger für die touristische Entwicklung der Region gegolten hatte. Auch ihn befragte die Volksstimme zur Schließung. Er wollte sich jedoch nicht dazu einlassen, sondern verwies stattdessen auf den Eigentümer der Immobilie. Auch die Frage, wie nun mit jenen Herrschaften verfahren werde, die sich bereits für die geplante Silvesterfeier im Hotel angemeldet hätten, ließ der Pächter unbeantwortet.

Er betreibt auch ein Hotel im Harz. Dessen bisherige Homepage ist aber ebenso abgeschaltet wie jene, die vor einiger Zeit für das Hotel „Schöne Altmark“ geschaffen worden war. Der Versuch von Online-Buchungen schlug für beide Häuser fehl.

Da es zwischen Pächter und Eigentümer des Kalbenser Hotels noch eine gültige, vertragliche Vereinbarung gibt, wollte letzterer vorerst keine Angaben machen, ob eine Neuvermietung des Objektes geplant ist.

Bis Ende 2017 war dieses noch von der Travdo Hotels & Resorts GmbH betrieben worden. Nachdem der Zehn-Jahres-Vertrag ausgelaufen war, hatte sich der Eigentümer des Gebäudekomplexes stets optimistisch in puncto Neuvermietung gezeigt. Er hatte Recht behalten.

Und so wird auch diesmal in der Region gehofft, dass es mit dem Hotel weitergeht, wie auch immer. Immerhin schließt zum Jahresende auch das Hotel „Ratsstuben“ in Kalbe.