Zichtau l Am 8. November 2009 fand die Gründungsversammlung im örtlichen Ferienpark statt. Zuvor hatte während der Anhörung zur Eingemeindung des Dorfes zur Hansestadt Gardelegen auch eine Liste ausgelegen, in der sich die Männer und Frauen eintragen konnten, die Interesse an der Gründung eines solchen Vereines hatten. Am Abend zählten die Initiatoren 82 Unterschriften. „Mit dem Verein wollten wir zeigen, dass der Ort für den Erhalt des Waldbades kämpft“, erklärt die damalige Bürgermeisterin Astrid Läsecke. Und die Zichtauer haben es geschafft.

58 Gründungsmitglieder haben am 8. November Nägel mit Köpfen gemacht und den Förderverein ins Leben gerufen. „Das war überwältigend“, blickt Michael Fuhrmann zurück, der zu den Gründungsmitgliedern gehört und als Beisitzer im ersten Vorstand mitarbeitete. Astrid Läsecke, die Fuhrmann als „Kopf der Bewegung“ bezeichnet, übernahm den Vorsitz. Anja Schmidt war ihre Stellvertreterin, Martin Dörsing wurde Kassenwart und Jörg Hübner ebenfalls Beisitzer.

50 Jahre Waldbad gefeiert

Eine große Feier wird es zu diesem runden Jubiläum nicht geben, denn am 31. Mai sowie 1. und 2. Juni wurden 50 Jahre Waldbad Zichtau mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert (Volksstimme berichtete). Dabei wurde auch auf zehn Jahre Förderverein zurückgeblickt, dem seit März dieses Jahres Harald Wedler vorsteht. Er hat den Förderverein von Anfang an unterstützt, wurde aber aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit bei den anstehenden Arbeitseinsätzen meist von seinem zwei Tonnen fassenden Autoanhänger vertreten, erzählte er lachend im Gespräch mit der Volksstimme. Erst seit er im Ruhestand sei, habe er die Zeit, sich auch persönlich ehrenamtlich zu engagieren.

Hauptaufgabe des Fördervereines war und ist es, das Waldbad für die Zukunft zu erhalten und zu sichern, es bekannter und attraktiver zu machen, Besucher nach Zichtau zu locken. Dafür wurde in unzähligen Arbeitseinsätzen geschuftet, wurden zahlreiche Aktionen und Events wie die Aqua-Fun-Games, das Sponsorenschwimmen, Veranstaltungen mit der Musical Factory und seit 2014 das jährliche Piratenfest zur Saisoneröffnung organisiert und die Ausstattung bestückt. „Auch alle Radiosender hatten wir vor Ort“, erinnert Fuhrmann an die vergangenen zehn Jahre. „Wir haben uns immer wieder etwas einfallen lassen.“ Zudem gab es stets große Unterstützung von den Zichtauern selbst, vom Gut und vom Ferienpark Zichtau, von den Bewohnern der umliegenden Dörfer und von Sponsoren.

Natürlich gab es Höhen und Tiefen, vor allem weil es sich, wie Wedler betonte, beim Waldbad um ein Naturgewässer handelt. Da habe man mit verschiedenen Widrigkeiten zu kämpfen. Dennoch sei es weiter Ziel, gemeinsam mit der Stadt, das Bad mit seinen Eigenschaften zu erhalten, auch wenn sich die Zuständigkeiten heute gewandelt haben. „Der Förderverein hat sich vom Juniorbetreiber zum Unterstützer entwickelt“, beschreibt Wedler die Aufgaben des Fördervereines für die nächsten Jahre.