Wiepke l 40 Fahrer, darunter ein Lkw-Fahrer, hatten es am Donnerstag offenbar recht eilig. Denn sie tappten alle in die Radarfalle der Polizei, die an diesem Tag von 9 bis 15 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle in Wiepke absolviert hat. Insgesamt 1187 Fahrzeuge passierten die Messstation, darunter 321 Lkw. Bei den 40 Geschwindigkeitsüberschreitungen lagen 36 im Verwarngeldbereich und vier im Bereich eines Bußgeldverfahrens. Einer davon wird demnächst sein Fahrzeug wohl in der Garage stehen lassen müssen, denn der Spitzenreiter der Kontrolle war bei innerorts erlaubten 50 Stundenkilometern mit Tempo 85 unterwegs. Dieser Fahrer müsse nun mit einem Fahrverbot rechnen, teilte die Polizei gestern mit.