Von Krevese bis Gardelegen

Lichtblütenfestival: Ein Aufleuchten der Kulturszene der Altmark

Von Krevese über Kalbe bis Gardelegen : Neun altmärkische Orte wollen gemeinsam mit vielen Besuchern das Lichtblütenfestival feiern. Was es damit auf sich hat und warum es dort sogar Licht in Flaschen gibt.

Von Stefanie Herrmann 02.08.2022, 17:00
Freuen sich auf das Lichtblütenfestival und viele Besucher: (von links) Elvira Chevalier aus Kalbe, die auch die Veranstaltungs-Flyer entwarf, Verena Schlüsselburg (LAG Mittlere Altmark), Marcel Heins (Förderverein Historische Region Lindstedt), Heike Rindt (Landhof Neulingen), Ralf Engelkamp (Gutshof Krevese), Anja Rohrdiek (Gutshof Lindstedt) und Wolfgang Schmidt (Ipse exitare).
Freuen sich auf das Lichtblütenfestival und viele Besucher: (von links) Elvira Chevalier aus Kalbe, die auch die Veranstaltungs-Flyer entwarf, Verena Schlüsselburg (LAG Mittlere Altmark), Marcel Heins (Förderverein Historische Region Lindstedt), Heike Rindt (Landhof Neulingen), Ralf Engelkamp (Gutshof Krevese), Anja Rohrdiek (Gutshof Lindstedt) und Wolfgang Schmidt (Ipse exitare). Foto: Stefanie Herrmann

Gardelegen - Das Lichtblütenfestival 2022 soll Kulturorte der Altmark erstrahlen lassen. Die Macher trafen sich am Dienstagvormittag auf dem Gutshof Lindstedt, um das geplante Programm zu präsentieren. Außerdem hatten sie Neuigkeiten zu verkünden, die ein ganz besonderes Souvenir betrafen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt kostenlos >>REGISTRIEREN<< und 7 Tage gratis lesen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.