Traditionelles Weihnachtssingen mit Eintracht-Chor, Postchor und Jagdhornbläsergruppe

Mit fröhlichen Liedern in die Feiertage

Von Cornelia Ahlfeld

Das traditionelle Weihnachtssingen auf dem Gardeleger Rathausplatz am Heiligen Abend zog auch in diesem Jahr wieder hunderte Besucher an. Der Männerchor Eintracht, der Postchor und die Jagdhornbläsergruppe Mildetal stimmten die Zuhörer auf die Weihnachtsfeiertage ein.

Gardelegen l Trotz des wahrlich ungemütlich-nasskalten Wetters am Montagnachmittag waren auf dem Rathausplatz hunderte fröhliche und gutgelaunte Menschen anzutreffen. Das traditionelle Weihnachtssingen auf dem Rathausplatz, das in diesem Jahr zum 34. Mal stattfand, hat sich zu einem beliebten Treffpunkt vor der Bescherung in den Familien entwickelt. Vor allem junge Leute, die aufgrund von Ausbildung, Studium oder Beruf die Altmark verlassen haben, nutzten die Feiertage für einen Besuch ihrer alten Heimat und das Weihnachtssingen dazu, um alte Freunde wieder zu sehen.

Zu den traditionellen Akteuren des Weihnachtssingens gehörten der Männerchor Eintracht, der Gardeleger Postchor und die Jagdhornbläsergruppe Mildetal, die zudem ihre Nachwuchsbläser mitgebracht hatten. Sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder beeindruckten mit ihren Leistungen, denn Weihnachtslieder mit Jagdhörnern dargeboten, das vermittelt eine überaus festliche Atmosphäre. Die beiden Chöre intonierten klassische und zeitgenössische Weihnachtslieder. Für die jüngsten Besucher war ebenfalls traditionell der Weihnachtsmann unterwegs, der ganz standesgemäß in einer Kutsche vorgefahren wurde. Der Weihnachtsmann war schnell dicht umringt von Kindern, die alle mit klei- nen Naschereien bedacht wurden.

Zum Abschluss gab es ein kurzes Grußwort von Gardelegens Bürgermeister Konrad Fuchs, der zum einen die schöne Tradition des Weihnachtssingens lobte und sich zum anderen das ganze Jahr über so viele freundliche und nette Gesichter wünschte wie beim Weihnachtssingen auf dem Rathausplatz.