Kalbe l Sebastian Schulz wird von nun an den städtischen Bauhof leiten. Vom Koordinieren und Verteilen von Arbeiten war am ersten Arbeitstag aber noch keine Rede. Zunächst lernte der Altmärker seine neue Arbeitsstelle kennen. Bauamtsleiter Thomas Kräuter führte ihn gestern Morgen durch das Rathaus, stellte ihm die Kollegen in der Stadtverwaltung vor. Mit Uwe Wolff, der seit zehn Jahren den Bauhof verantwortet – genau genommen seit dem 1. Februar 2010 – sah er sich gestern die zukünftigen Aufgabenbereiche und seine Wirkungsstätte an und lernte einen Teil der Bauhofmitarbeiter kennen. Wolff wird ihn in den kommenden Tagen auch an die anstehenden Aufgaben heranführen, wie Schulz mitteilte.

Sebastian Schulz ist in Engersen zu Hause. Der ausgebildete Tischler war zuletzt bei einem Automobilzulieferer tätig. Dort leitete er den Logistikbereich. Als er die Stellenausschreibung für den Kalbenser Bauhofleiter las, entschied er sich, eine Bewerbung abzuschicken. „So kann ich Administration und meine handwerklichen Fähigkeiten miteinander verbinden“, schilderte der 35-Jährige die Beweggründe. „Es ist eine neue Herausforderung für mich.“ Und auf diese freue er sich. Sebastian Schulz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Administration und Handwerk verbinden

Zu seinen Aufgaben wird es gehören, die Mitarbeiter des Bauhofes und die anfallenden Arbeiten zu koordinieren. Für rund 20 Leute – allerdings sind dies nicht alles Vollzeitkräfte – ist er zuständig. Mit ihnen gilt es, die öffentlichen Grünflächen innerhalb der Einheitsgemeinde Kalbe zu pflegen, die Spielplätze in Schuss zu halten und vor den öffentlichen Gebäuden bei Glatteis zu streuen. Außerdem gehören zu seinem Bereich auch die Hausmeistertätigkeiten in den kommunalen Gebäuden.

Sebastian Schulz tritt die Nachfolge von Uwe Wolff an. Dieser wurde im vergangenen Jahr in den Ruhestand verabschiedet. Er hatte die Stelle aber stundenweise wieder übernommen, nachdem sein damaliger Nachfolger nach nur wenigen Monaten im Amt im Dezember vergangenen Jahres seinen Dienst wieder quittiert hatte. Seither leitet Wolff wieder die Arbeiten des Bauhofs und führt die Mitarbeiter auch durch die Zeit der Corona-Pandemie. Uwe Wolff wird in dieser und in der kommenden Woche seinen Nachfolger in das neue Amt einweisen. Danach wird er sich zunächst in den Urlaub und damit schließlich auch in den Ruhestand verabschieden.