Gardelegen (dsd) l  In Peckfitz fiel um 17.31 Uhr ein Radfahrer (33) durch eine ausgeprägte Schlangenliniennfahrt auf. Ein Test ergab 1,83 Promille.

Platzwunde am Kopf

Nachdem in Zichtau (19.10 Uhr) ein 32-Jähriger ankündigte, die Polizei zu rufen, nachdem Unbekannte sich widerrechtlich im Waldbad aufhielten, stießen ihn diese vom Fahrrad. Dabei erlitt der Mann eine Platzwunde am Kopf. Allerdings hatte er 1,71 Promille intus, wie die Polizei vor Ort feststellte. So mussten zwei Anzeigen geschrieben werden.

In Gardelegen, Ackendorfer Landstraße, forderte die Polizei einen Radler um 21.56 Uhr auf, sein Licht am Rad einzuschalten. Der Radfahrer setzte aber seine Fahrt zügig in Schlangenlinien fort. Er wurde erneut gestoppt. Die Beamten bemerkten Schürfwunden am Arm. Der Alkoholtest ergab 2,39 Promille.